Heidelbeereis

Heidelbeereis mit oder ohne Eismaschine.

Zutaten:

für 500 ml Eis

2 ½ Becher* Heidelbeeren (ca. 200 g)

1 Becher Zucker (ca. 125 g)

Saft von ½ Zitrone

320 ml Schlagobers

4 Eidotter 

Mark von 1 Vanilleschote (Dr. Oetker)

knusprige Eistüten zum Servieren

*1 Becher = 200 ml


Zubereitung

(ca. 45 Min. ohne Koch- und Wartezeit)

Für das Heidelbeereis die Beeren mit der Hälfte des Zuckers und dem Zitronensaft auf kleiner Flamme erhitzen, anschließend fein pürieren. Den restlichen Zucker mit der Hälfte des Schlagobers verrühren, die Eidotter in einer Schüssel verquirlen. Unter Rühren abwechselnd das Beerenpüree und die Milchmischung in die Eidotter einrühren, bis eine cremige Masse entsteht, diese anschließend durch ein Sieb passieren, zuletzt das Vanillemark einrühren. Das restliche Schlagobers aufschlagen und unter die Masse heben. Die Eismasse in die Eismaschine geben oder mindestens 6 Stunden (am besten über Nacht) im Gefrierschrank fest werden lassen, vor dem Servieren das Heidelbeereis noch einmal kurz in der Küchenmaschine oder im Standmixer durchrühren.

cookingCatrins Extra-Tipp: Das Eis kann mit jeder Art von Beeren zubereitet werden.

Nährwert je 100 g
Energie: 261 kcal
Eiweiß: 3,1 g
Kohlenhydrate: 20,7 g
Fett: 18,4 g
Broteinheiten: 1,5 BE
Eisen: 1,3 mg
Ballaststoffe: 1,5 g
Cholesterin: 194 mg
glutenfrei (ohne Tüten), ballaststoffreich, reich an Eisen


Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (4 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Königlicher Karottenkuchen

Eine neue GAPS-Diät-taugliche Variante des beliebten Klassikers. Statt Mehl oder Nüssen bilden Kokosfett und Eier die Basis dieses Karottenkuchens.


Grießnudeln

Kochen & Küche März 2003


Muttertagsherz aus Briocheteig

Kochen & Küche Mai 2010


Windbäckerei

Keks-Klassiker - Kochen & Küche Dezember 2005


Matcha-Biskuitrolle mit Erdbeeren

Rezept: Cléa, Foto: Éric Fénot


Zitronenroulade

Kochen & Küche März 2005


Ananastorte mit Buttercreme

Kochen & Küche Nr. 5, 1980