Heidelbeerstrudel mit Blätterteig

Wer seine Heidelbeer-Ernte schnell zu einem köstlichen Dessert verarbeiten möchte, der ist mit diesem fruchtigen Strudel gut beraten. Und mit dem fertigen Blätterteig ist er wirklich in kurzer Zeit zubereitet!

Zutaten:

für 1 Strudel (ca. 6 Stück)
1 P. Blätterteig 
50 g Butter

2 EL Semmelbrösel

1 EL gemahlene Nüsse

1 EL Zucker 

etwas Zimt

300 g Heidelbeeren

1 Ei zum Bestreichen


Zubereitung

(ca. 35 Min. ohne Backzeit)
„„Den Blätterteig ausrollen, für die Fülle die Butter erhitzen, darin die Semmelbrösel mit Nüssen, Zucker und Zimt anrösten, überkühlen. „„Blätterteig in der Mitte mit dem Bröselgemisch bestreuen, die verlesenen, gewaschenen und gut abgetropften Heidelbeeren daraufgeben, Teig über der Fülle zusammenschlagen und mit verquirltem Ei bestreichen. „„Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 20–25 Minuten backen, bis der Strudel eine goldbraune Farbe hat. „„Den Strudel lauwarm mit Naturjoghurt (mit etwas Zimt bestreut) und frischen Heidelbeeren servieren.

Nährwert pro Stück
Energie: 306 kcal
Eiweiß: 4,2 g
Kohlenhydrate: 19,4 g
Fett: 23,8 g

Broteinheiten: 1,5 BE
Ballaststoffe: 1,3 g
Cholesterin: 96,4 mg
Kochen & Küche August 2015



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Kokos-Ananas-Tarte

Zum Nachmittagskaffee ist eine Kokos-Ananas-Tarte genau das Richtige.


Rustikale Marillen-Galette

Eine süße Galette mit Buchweizenmehl und frischen Marillen.


Warme Heidelbeer-Törtchen

Kochen & Küche September 2000


Birnenkuchen

Kochen & Küche September 1998


Birnenkuchen aus Mürbteig

Kochen & Küche September 1999


Dinkel-Blechkuchen mit Maulbeeren

Ballaststoffreicher Kuchen


Heidelbeer-Biskuitroulade

Schmeckt einfach herrlich zum Kaffee.