Hendl-Einmachsuppe

mit dem steirischen Junker!

Zutaten:

für 4 Portionen
½ küchenfertiges Suppenhuhn
Suppengemüse (1 Petersilienwurzel, ½ Sellerieknolle,  1 große Gelbe Rübe, 1 große Karotte)
½ Zwiebel
1 Knoblauchzehe  
Öl zum Anbraten
250 ml Junker
Salz
Pfeffer
1 Lorbeerblatt
Majoran
einige Wacholderbeeren 
Einmach
½ Zwiebel  
2 EL Butter
2–3 EL Mehl
1 EL Öl

Zubereitung

(30 Min. ohne Garzeit) 

Für die Hendl-Einmachsuppe das Suppenhuhn außen und innen gründlich waschen, Suppengemüse waschen, schälen und in grobe Stücke schneiden, die ½ Zwiebel sowie den Knoblauch mit der Schale in Öl anbraten. Danach das Suppengemüse hinzufügen und alles zusammen kurz durchrösten, dann mit dem Junker ablöschen. 

Das Gemüse kurz köcheln lassen, dann mit ca. 1 l Wasser aufgießen, das halbe Suppenhuhn in die Suppe geben sowie die Gewürze hinzugeben und alles so lange kochen (ca. 40 Minuten), bis das Hühnerfleisch weich ist, dann das Suppenhuhn und das Gemüse aus der Suppe nehmen. 

Für die Einmach die Zwiebel fein schneiden, in der erhitzten Butter anrösten, Mehl und ein bisschen Öl dazugeben, unter Umrühren rösten, bis das Ganze eine goldbraune Farbe hat, die Einmach zur sehr heißen Suppe geben und mit dem Schneebesen gut verrühren, die Suppe kurz aufkochen und dann mit einem Stabmixer pürieren. 

Das Suppengemüse und das Suppenhuhn in Stücke schneiden (falls gewünscht, das Fleisch von den Knochen lösen und klein schneiden) und in die Hendl-Einmachsuppe geben, in Tellern anrichten.

 

Rezept: Familie Klasnic, Alpengasthof am Schöckl

Kochen und Küche November 2016

 

Alpengasthof am Schöckl

Fast am Gipfel des Schöckels, neben der Bergstation der Seilbahn, liegt der Alpengasthof der Familie Klasnic. Hier wird ursprüngliche österreichische Kost aufgetischt und man verzichtet dabei auf jegliche aromatische Unterstützung aus dem Labor, denn Natur schmeckt viel besser als Chemie. Um den Durst zu löschen, bietet der Alpengasthof köstliche Säfte und Nektar von Obstbauern an. Egal ob naturtrüber Apfelsaft, Birnennektar, Johannisbeersaft oder Pfirsichnektar – es ist für jeden etwas dabei. Hausgemachte Suppen mit Einlagen wie Frittaten, Leberknödel oder Kaspressknödel, die vorzügliche Schwammerlsuppe mit Heidensterz und die Gemüsesuppe schmecken nach dem Aufstieg besonders gut. Die Auswahl an Hauptspeisen ist groß, typische Gerichte wie Wiener Schnitzel, Rindswadengulasch, Berner Würstel und Schweinsbraten mit Sauerkraut und Knödel sind vertreten. Aber auch Kräuterrösti, gegrillte Putenstreifen auf Salat und eine kroatische Bohnensuppe zieren die Speisekarte. Als Nachspeise oder zum Kaffee gibt es Torten und Strudel oder Buchteln. Ob Apfelstrudel, Millirahmstrudel oder verschiedene Haustorten – je nach Saison, Lust und Laune unserer Bäckerin ist das Angebot immer anders. Im Alpengasthof genießen die Gäste außerdem eine atemberaubende Aussicht über Graz!

 

ALPENGASTHOF AM SCHÖCKL Simon Klasnic Schöckl 74 8061 St. Radegund Tel.: 0664/75082564 oder 03132/23 72 E-Mail: simon [dot] klasnic [at] aon [dot] at



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Semmelschnitte mit Kastanien

Herbstlicher Genuss!


Klare Lammsuppe

Kochen & Küche Dezember 2001


Karfiol-Brokkoli-Mousse

Kochen & Küche November 1999


Karotten-Ingwer-Honig-Suppe

Wärmende Brühe.


Kohlrabischaum-Suppe mit Roten Rüben

Kochen & Küche Mai 2004


Endivien-Rahmsuppe mit Speckwürfeln

Kochen & Küche März 2006


Karfiolkaltschale mit Curry

Kochen & Küche Juli 2005


Maisschaum-Suppe

Kochen & Küche September 2005