Hendlbruststreifen in Curry-Oberssauce mit gebackenen Reisknödeln

Die im Hühnerfleisch enthaltenen Nährstoffe sind gut für das Nervensystem und lassen Haare und Nägel wachsen - Essen als Jungbrunnen.

Zutaten:

für 4 Portionen

4 Hendlbrüstchen ohne Haut und Knochen à ca. 120 g
Salz und Pfeffer
4 EL Öl
2 rote Zwiebeln
1 EL Butter
2 Äpfel (z. B. Boskop)
150 ml Apfelsaft
1 EL Currypulver
etwas Gewürznelken und Pimentpulver
300 ml Hendlsuppe
1 TL Honig
200 ml Obers
1 EL Kokosette
Petersilien- oder Korianderblätter zum Bestreuen
Reisknödel
450 ml Wasser
125 g Risottoreis
2 Stangen Staudensellerie
1 Chilischote
2 cm frischer Ingwer, geschält
1 EL Sesamöl
1 EL Korianderblätter, fein geschnitten
4 EL Sesamsamen
2 Eidotter, Salz und Pfeffer
Öl zum Ausbacken

Zubereitung

(60 Min. ohne Garzeit)

Für die Hendlbruststreifen in Curry-Oberssauce mit gebackenen Reisknödeln die Hendlbrüstchen in dünne Streifen schneiden und leicht mit Salz und Pfeffer würzen, im erhitzten Öl rundum hellbraun braten, danach aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

In derselben Pfanne die Butter schmelzen, die geschälten und in dünne Spalten geschnittenen Zwiebeln zugeben und kurz rösten.

Die Äpfel waschen, vom Kerngehäuse befreien, in Spalten schneiden und zu den Zwiebelspalten geben, würzen und mit Hendlsuppe ablöschen, Honig und Salz dazugeben, umrühren und 10 Minuten leise köcheln lassen, danach Obers und Kokosette einrühren und auf die gewünschte Konsistenz einkochen.

Die Hendlstreifen dazugeben und einmal aufkochen lassen.

Für die Knödel das Wasser aufkochen, Reis dazugeben und offen bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdunstet ist, dabei öfters umrühren, dann in eine Schüssel geben und auskühlen lassen.

Sellerie putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden, Chili putzen und fein schneiden, Ingwer klein schneiden und alles im erhitzten Sesamöl kurz anrösten, Korianderblätter und Sesam untermischen, etwas abkühlen lassen und danach zum Reis geben.

Eidotter zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen, gut vermischen und abschmecken, aus der Masse mit feuchten Händen 8–10 Knödel formen.

Reichlich Öl in einer Kasserolle erhitzen und darin die Knödel goldbraun backen, herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Hendlbruststreifen in Curry-Oberssauce mit gebackenen Reisknödeln anrichten und mit Petersilien- oder Korianderblättern bestreut servieren.

 

Nährwert je Portion
Energie: 992 kcal
Eiweiß: 42,2 g
Kohlenhydrate: 56,2 g
Fett: 68,5 g
Broteinheiten: 4,0 BE
Ballaststoffe: 6,4 g
Vitamin C: 22,8 mg
Kalzium: 234 mg
Eisen: 5,1 mg
Zink: 4,0 mg
Cholesterin: 307 mg

 

Kochen & Küche Februar 2017


Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Kokos-Reis-Auflauf

Der Kokos-Reis-Auflauf mit Dörrzwetschken und Zimt schmeckt ausgezeichnet zu jeder Jahreszeit.


Leber-Gemüse-Reis

Der köstliche Leber-Gemüse-Reis verführt uns mit seinem originellen und guten Geschmack. Wer keinen Reis mag, kann auch Reisnudeln (Kritharaki) verwenden.


Paella

Paella, ein spanisches Gericht, was den Grillabend zu einem Genuss-Erlebnis macht.


Fenchel-Risotto

Frische Fenchelknollen lassen sich gut zu diesem herrlichen Risotto verarbeiten.


Marillenauflauf mit Reis und Schokolade

Der Marillenauflauf kann mit beliebigen Fruchtsaucen serviert werden.