Hendllebermousse mit süß-sauren Marillen

Man kann die Mousse auch portionsweise in kleine Förmchen oder Rexgläser füllen und direkt darin servieren.

Zutaten:

für 4 Portionen
Mousse
1 Zwiebel
50 g Butter
250 g Hendlleber
4 cl Weinbrand
etwas Kräutersalz
Pfeffer, frisch gemahlen
je 1 Prise Thymian und Oregano, getrocknet
1 Prise Piment
etwas Muskatnuss, gerieben
100 ml Hühnersuppe
3 Blatt Gelatine
250 ml Obers
Süß-saure Marillen
12 Marillen 
etwas Butter
4 cl Marillenessig
1 gehäufter EL Gelierzucker
4 cl Wasser

Zubereitung

(20 Min., Wartezeit 3 Std.)
Für die Mousse die Zwiebel fein hacken und in Butter anschwitzen, die vorbereitete Leber dazugeben und kurz anbraten.
Mit Weinbrand löschen und gut würzen, dann überkühlen lassen.
Die lauwarme Masse cuttern und langsam nach und nach die Hühnersuppe beigeben.
Die eingeweichte, ausgedrückte, in heißer Suppe aufgelöste Gelatine flott unterrühren.
Das nicht ganz steif geschlagene Obers vorsichtig unterheben und nochmals abschmecken, die Masse in eine Terrinenform füllen und mindestens 3 Stunden kalt stellen.
Für die süß-sauren Marillen die Früchte halbieren und entkernen, in aufgeschäumter Butter mit Essig, Zucker und Wasser glasieren und überkühlen lassen.
Nockerln aus der Mousse ausstechen und auf Tellern anrichten, mit den süß-sauren Marillen garnieren.

Man kann die Mousse auch portionsweise in kleine Förmchen oder Rexgläser füllen und direkt darin servieren.

 

Nährwert je Portion
Energie: 514 kcal
Eiweiß: 17,3 g
Kohlenhydrate: 16,0 g
Fett: 39,8 g
Broteinheiten: 1 BE
Vitamin C: 22,9 mg
Eisen: 7,0 mg
Zink: 2,5 mg
Ballaststoffe: 1,8 g
Cholesterin: 460 mg

 

Kochen und Küche Juli 2014, Foto: A. Jungwirth



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Marillen-Streuselkuchen

Man kann dazu auch Kompottmarillen verwenden.


Gestürzte Marillentarte mit Karamell

Eine saisonale Variante der klassischen französischen Tarte tatin, die mit Äpfeln zubereitet wird!


Marillenmousse

mit Marillengelee und Schokoladen-Espuma


Kriecherlknödel mit Pistazienbröseln und Vanillesauce

Es müssen nicht immer Marillen sein, diese Variante besticht mit Kriecherl und Topfenteig!


Palatschinken mit Fruchtmarkfülle

Dieses Gericht ist eiweißarm, also ideal für Prädialyse-Patienten geeignet.


Hendllebermousse mit süß-sauren Marillen

Man kann die Mousse auch portionsweise in kleine Förmchen oder Rexgläser füllen und direkt darin servieren.


Flaumiger Marillenkuchen

gelingt immer!


Butterkrapfen

Ein herrlicher flaumiger Krapfen.