Hendlragout mit Süßkartoffelpüree

Ein würzige Hühnercurry mit Zitrusfrüchten und Süßkartoffelpüree.

Zutaten:

für 4 Portionen
1 Hendl (ca. 1,2 kg)
Salz und Pfeffer
Currypulver
1 EL Öl
1 EL Butter
4 Schalotten
2 Knoblauchzehen
Saft von 1 Orange
500 ml Hendlsuppe oder Wasser
2 Orangen (oder Mandarinen)
Püree
500 g Süßkartoffeln
100 g Butter
Salz
Chili- und Zimtpulver


Zubereitung

(60 Min. ohne Kochzeit) „„
Das Hendl unter fließendem kaltem Wasser innen und außen waschen,danach abtrocknen, tranchieren, Haut, Knochen und Sehnen entfernen, das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. „„Knochen und Karkassen klein hacken und mit der Haut zu einer Suppe oder Sauce weiterverarbeiten. „„Das Fleisch mit Salz, Pfeffer und etwas Currypulver rundum würzen und die Gewürze einmassieren, Öl und Butter in einer geeigneten Bratpfanne erhitzen, Fleisch zugeben und rundum anbraten. „„Schalotten und Knoblauch schälen, klein schneiden und dazugeben, kurz mitbraten, danach mit Orangensaft ablöschen und mit der Suppe aufgießen, umrühren und zugedeckt ca. 40 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 160 °C auf unterster Schiene auf dem Rost schmoren lassen, bis das Fleisch weich ist. „„In der Zwischenzeit die Süßkartoffeln waschen, schälen und in Stücke schneiden, im Salzwasser weich kochen, abseihen und kurz ausdampfen lassen, durch eine Erdäpfelpresse in einen Topf passieren. „„
Die Butter zerlassen und mit einem Schneebesen zügig einrühren, mit Salz, Chili- und Zimtpulver würzen und abschmecken, warm stellen. „„Die Orangen schälen, filetieren und den Saft zum Hendl in den Topf geben, das Ragout aus dem Ofen nehmen und abschmecken, mit dem Püree anrichten und mit den Orangenfilets garnieren.

Nährwert je Portion
Energie: 709 kcal
Eiweiß: 45,0 g
Kohlenhydrate: 41,5 g
Fett: 39,8 g
Broteinheiten: 3 BE
Kalzium: 138 mg
Eisen: 4,7 mg
Zink: 3,9 mg

Ballaststoffe: 5,8 g
Cholesterin: 212 mg



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Papayasalat mit Schafkäsemousse

Die nicht ganz feste, cremige Mousse und der fruchtigwürzige Papayasalat ergänzen einander perfekt!


Zitronengelee

Das Zitronengelee schmeckt als Brotaufstrich, als Füllung für Süßspeisen oder zum Formen von Cake Pops.


Süßer Auflauf

Ein zauberhaftes Gericht ist der süße Auflauf mit Orangenlimonade.


„Wild gefüllter“ gebackener Sellerie

Sehr schmackhaftes, laktosefreies Selleriegericht


Saftiger Zitronenkuchen

Ein selbstgemachter Zitronenkuchen ohne weißen Zucker.


Zitrusfrüchtegranita

unbedingt unbehandelte Zitrusfrüchte verwenden!


Zitronenglasur

Einfache Glasur für Kekse und andere Süßspeisen.