Herbstsalat mit Truthahnfleisch

Kochen & Küche September 1998

Zutaten:

(für 4 Portionen)
500 g Truthahnoberkeule
2 EL Öl
etwas Salz
frischgemahlener Pfeffer
200 g Sellerie
1 - 2 Äpfel (z.B. Boskop)
Saft einer Zitrone
50 g ganze Walnüsse

Marinade:
3 EL Mayonnaise
1/4 l Joghurt
beliebige Blattsalate zum
Garnieren


Zubereitung

Die Truthahnkeule kalt abspülen, enthäuten und den Knochen auslösen; Fleisch in dünne Streifen schneiden und im heißen Öl ca. 5 - 7 Minuten von allen Seiten anbraten; danach 5 Minuten schmoren lassen; salzen, pfeffern und beiseitestellen. Sellerie waschen schälen und in feine Streifen schneiden; Selleriestreifen in Salzwasser - mit etwas Zitronensaft - kurz blanchieren, abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen. Äpfel schälen, ebenfalls in Streifen schneiden, unter die Selleriestreifen mischen und sofort mit Zitronensaft beträufeln.
Für die Marinade Mayonnaise mit Joghurt verrühren, mit restlichem Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen; Walnußkerne grob hacken - schöne Stücke zum Garnieren bereithalten.
Alle Zutaten miteinander vermischen und 30 Minuten kühl stellen; danach nochmals durchmischen und wenn nötig würzen.
Vor dem Servieren die marinierten Zutaten auf beliebigen Salatblättern arrangieren und mit Walnußkernen garnieren.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Käsepolenta auf Paradeis-Zucchinigemüse

Beliebtes vegetarisches Gericht am Voitsberger Käsefest


Gebratene, marinierte Melanzani mit Parmesan und Schafkäse

Rezept: Joachim Gradwohl; Foto: P. Barci


Pikanter Karotten-Ingwer-Kuchen

Quiche mit Karotten und Sauerrahmdip.


Überbackene Paradeiser mit Amaranth-Füllung

glutenfrei, laktosearm, für Diabetiker geeignet, cholesterinarm, ballaststoffreich, reich an Eisen


Paradeisersalsa

Die Paradeiser-Oliven-Salsa passt sehr gut zu gegrilltem Fisch oder Fleisch und hält sich problemlos einige Tage im Kühlschrank.


Wildsalat mit Pilzen

Kochen & Küche November 2003


Eier in Kohlrabi, Paradeisern und Zucchini

Kochen & Küche April 2004