Herzerlkuchen

Ein nicht alltäglicher, sehr dekorativer Kuchen, der sich nicht nur für den Valentinstag eignet, sondern z. B. auch auf einem Kindergeburtstags-Fest garantiert für strahlende Augen sorgt. Statt dem Herz können auch beliebige andere Keksausstecher gewählt werden.

Zutaten:

Zutaten für eine große
Kastenform (16–18 Stück)


Roter Kuchen
4 Eier (Größe M)
200 g Zucker
1 P. Vanillezucker
200 g Maiskeimöl
275 g Mehl
2 TL Backpulver
100 ml Milch
rote Lebensmittelfarbe zum Einfärben
Schokoladenmasse
200 g dunkle Schokolade
150 g Zucker
½ P. Vanillezucker
3 Eier
150 g Maiskeimöl
200 g Mehl
½ P. Backpulver
75 ml Milch
75 g Obers
75 g Frischkäse (natur)
1 TL Staubzucker

 

essbare Streudeko in Herzform

Zubereitung

(ca. 60 Min. ohne Backzeit)
Für den Herzerlkuchen die Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, Öl einrühren und mehrere Minuten aufschlagen, das Mehl und das Backpulver einrühren, anschließend die Milch hinzufügen.
Die Masse mit roter Lebensmittelfarbe rosa einfärben, in eine befettete Kastenform geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Heißluft 50 Minuten backen.
Den Kuchen auskühlen lassen, in Scheiben schneiden (Bild 2) und mit einem Ausstecher aus den Scheiben Herzen ausstechen (Bild 3).
Für die Schokoladenmasse die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, Zucker und Vanillezucker mit den Eiern schaumig rühren, Öl einrühren und etwas aufschlagen, dann Mehl und Backpulver einrühren und zuletzt die Milch und die geschmolzene Schokolade unterrühren.
Die Schokoladenmasse ca. 2 cm hoch in die befettete Kastenform eingießen, die Herzen der Länge nach dicht hintereinander in die Form schichten und mit der restlichen Schokoladenmasse bedecken (Bild 4), den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Heißluft ca. 60 Minuten backen.
Obers steif schlagen, mit Frischkäse und Staubzucker vermischen, den ausgekühlten Herzerlkuchen damit bestreichen und mit essbarer Streudeko in Herzform garnieren.

 

Die Reste des roten Kuchens können zu Cake-Pops verwertet werden. Dafür den Kuchen zerkrümeln und mit Sauerrahm verrühren, bis eine formbare Masse entsteht. Aus der Masse Kugeln formen, diese auf Holzspieße stecken, mit weißer Schokolade glasieren und beliebig verzieren.

 

Nährwert pro Stück
Energie: 416,0 kcal
Eiweiß: 6,0 g
Kohlenhydrate: 42,2 g
Fett: 24,9 g
Broteinheiten: 3,5 BE
Ballaststoffe: 1,7 g
Cholesterin: 82,9 mg

 

Rezept: Catrin Neumayer, www.cookingcatrin.at
Foto: Carletto Photography
Kochen & Küche Februar 2016

 

Weitere Rezepte aus dem Valentinstags-Menü


Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Obst in Weinsud

Kochen & Küche September 1997


Palatschinkenschmarren mit Quittenkompott

Kochen & Küche November 1998


Zimtparfait

mit Erdbeersauce


Bananen-Schoko-Rum-Genuss

Diese Nachspeise am besten am Vortag zubereiten!


Mohnkuppeln

Kochen & Küche Februar 1999


Bunt gewälzte Grießknödel

Grießknödel mit Mohn, Schokolade und Pistazien