Himbeer- Knödel

Kochen & Küche September 2013

Zutaten:

für 4 Portionen
(ca. 12 Knödel)

Teig
250 g Topfen (20 % F. i. Tr.)
25 g Butter • 2 Eier
1 EL Kristallzucker
1 P. Vanillezucker
100 g Semmelbrösel
fein geriebene Schale von je
½ Zitrone und Orange
(unbehandelt)

Fülle
250 g Himbeeren (ca. 48 Stück)
12 Stück Würfelzucker
100 g Semmelbrösel
50 g Braunzucker • 50 g Butter

Garnitur
4 EL Himbeermark (pürierte,
nach Belieben gezuckerte
Himbeeren)
Staubzucker zum Bestreuen
Zitronenmelisse
zum Garnieren


Zubereitung

(30 Min., Wartezeit ca. 60 Min.)
Für den Knödelteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermischen, bis ein flaumiger Teig entsteht, diesen für 60 Minuten zugedeckt im Kühlschrank rasten lassen.
Danach den Teig in 12 Portionen teilen, rund formen, flach drücken, jedes Teigstück mit 4 Himbeeren und 1 Stück Würfelzucker belegen, verschließen und zu Knödeln formen.
Reichlich Wasser mit 1 EL Kristallzucker zum Kochen bringen und die Knödel einlegen, sobald sie an die Oberfläche aufsteigen, Hitze reduzieren und 10 Minuten ziehen lassen.
Semmelbrösel und Braunzucker in einer beschichteten Pfanne leicht rösten, die Hälfte davon entnehmen und warm stellen, zur zweiten Hälfte die Butter geben, schmelzen lassen und gut vermischen.
Die Knödel vorsichtig mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben, abtropfen lassen, 4 Knödel in Zuckerbröseln, 4 in Butterbröseln wälzen und die restlichen 4 natur lassen.
Je 3 Knödel in passenden Schalen oder Gläsern anrichten und nach Belieben mit Himbeermark, Staubzucker und Zitronenmelisse garnieren.

Nährwert je Portion
Energie: 644 kcal
Eiweiß: 16,3 g
Kohlenhydrate: 91,5 g
Fett: 22,6 g
Broteinheiten: 7,5 BE
Ballaststoffe: 7,2 g
Cholesterin: 160 mg

saisonaler Genuss • ballaststoffreich



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Buchteln

Flaumiger Germteig, gefüllt mit Marillenmarmelade.


Mohnguglhupf

Kochen & Küche Oktober 1997


Süßer Erdnussbutter-Dip

Zu diesem Dip passen Butterkekse hervorragend.


Hippenschüsserln mit frischen Beeren

Kochen & Küche Juni 2004


Erdmandelrehrücken

Rehrücken einmal anders! Erdmandelflocken und Vollkornmehl verleihen diesem Kuchen einen vollen Geschmack und eine sehr angenehme Konsistenz!


Steirischer Osterstriezel

Kochen & Küche April 2003