Himbeercremetorte

Kunstvolle mehrstöckige Rosentorte mit laktosefreier Himbeercreme als Füllung und Verzierung dazwischen helle Biskuitböden.

Zutaten:

für 3 Tortenböden (Durchmesser jeweils 20 cm), ca. 16 Stück

Biskuitböden

8 Eier

240 g Kristallzucker

1 P. Vanillezucker

1 Prise Salz

160 g Mehl

Creme

250 g ungehärtetes Backfett

250 g ungehärtete Margarine

750 g Staubzucker

100 g Himbeermark

Zitronensaftkonzentrat zum Abschmecken

rote Lebensmittelfarbe (am besten Gelfarbe)


Zubereitung

(ca. 90 Min. ohne Warte- und Backzeit)

Tortenreifen mit Backpapier einschlagen, Backofen auf 180 °C vorheizen.

Für das Biskuit die Eier trennen, Eidotter mit Kristall- und Vanillezucker in einem Schneekessel mit dem Mixer schaumig schlagen, bis die Masse fast weiß ist (mind. 10 Minuten).

Eiklar mit Salz und Vanillezucker zu steifem Schnee schlagen, das Mehl auf die Dottermasse sieben, Eischnee dazugeben und alles unterheben.

Ein Drittel der Masse in den mit Backpapier eingeschlagenen Tortenreifen geben und glatt streichen, im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 40 Minuten backen (eventuell die Torte die letzten 15 Minuten abdecken, damit sie nicht zu dunkel wird), aus dem Ofen nehmen und im Tortenreifen vollständig auskühlen lassen.

Aus der restlichen Masse zwei weitere Biskuitböden backen.

Für die Creme Backfett und Margarine schaumig rühren, Staubzucker nach und nach dazugeben und weiter schaumig rühren, das Himbeermark hinzufügen und gut unterrühren.

Die drei Tortenböden jeweils einmal quer durchschneiden, dann sämtliche Böden mit etwas Creme zusammensetzen, die Torte rundum ebenfalls dünn mit Creme bestreichen.

Nun die restliche Creme dritteln, jeden Teil der Creme mit jeweils so viel Lebensmittelfarbe einfärben, dass der erste Teil hellrosa, der zweite Teil etwas intensiver und der dritte Teil satt-rosa gefärbt ist, die 3 Cremen für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Die dunkelste Creme in einen Einweg-Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und von unten beginnend rundum Rosetten aufspritzen, danach die Torte wieder 30 Minuten kühl stellen.

Die nächsthellere Creme ebenfalls mit dem Spritzbeutel aufdressieren und die Torte wiederum in den Kühlschrank stellen.

Zum Schluss mit der hellsten Creme auf der Oberfläche Rosetten aufdressieren.

 

Nährwert pro Stück

Energie: 574 kcal

Eiweiß: 4,5 g

Kohlenhydrate: 69,5 g

Fett: 30,9 g

Broteinheiten: 5,8 BE

Ballaststoffe: 819 mg

Cholesterin: 106 mg

 

Rezept: Lilli Philipp, Kcohen & Küche Mai 2015



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Vanillecreme-Kolatschen

Klassische Kolatschen mit einer Vanillecreme-Fülle.


Birnen-Vollkornkuchen

Kochen & Küche September 2002


Mohn-Topfendalken

Kochen & Küche Jänner 1998


Ribisel-Topfentorte

Kochen & Küche Juli 2005


Original Wiener Faschingskrapfen

Der Klassiker unter den Krapfen | Berliner | Pfannkuchen ist mit Marillenmarmelade gefüllt.


Mohntorte mit Apfelgelee

Torte mit Mohn und Apfel-Most-Spiegel.


Heidenmehl-Torte

Kochen & Küche März 2003


Biergugelhupf

Laktosearmer und geschmacklich sehr guter Gugelhupf, der mit Bier verfeinert wird.


Videos zu diesem Rezept