Hirschschnitzel mit frischen Steinpilzen in Cognac-Rahmsauce

Als Beilage passen Erdäpfelknödel oder gebratene Polentascheiben ideal dazu.

Zutaten:

für 4 Portionen
60 g fetter Selchspeck
1 EL Butterschmalz
600 g Hirschschnitzel
1 Stamperl Cognac
250 ml Wildfond oder Rindsuppe
5 zerstoßene Wacholderbeeren
1 Lorbeerblatt und etwas frischer Rosmarin
Salz, Pfeffer und Thymian
1 EL Preiselbeeren
1 kleine Zwiebel
250 g frische Steinpilze
125 ml Sauerrahm
1 EL Mehl

Zubereitung

(ca. 50 Min.)
Den Speck kleinwürfelig schneiden und in einer heißen Pfanne ausbraten lassen, wieder herausnehmen, ½ EL Butterschmalz in die Pfanne geben, die gewürzten Hirschschnitzel darin beidseitig anbraten, herausnehmen und in Alufolie gewickelt im Backofen bei 100 °C warm halten. Den Bratensatz rasch mit Cognac ablöschen, danach mit Fond oder Rindsuppe aufgießen, die Gewürze und die Preiselbeeren dazugeben und einreduzieren, dann durch ein Sieb passieren. Die klein geschnittene Zwiebel in ½ EL Butterschmalz andünsten, die geschnittenen Steinpilze dazugeben und etwas mitdünsten, dann die Cognacreduktion zugeben. Rahm mit etwas Mehl verrühren und in die Sauce rühren,damit eine schön sämige Sauce entsteht (bei Bedarf noch etwas Fond oder Suppe hinzufügen), zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Sauce mit den Schnitzeln auf Tellern anrichten. Als Beilage passen Erdäpfelknödel oder gebratene Polentascheiben.

 

Nährwert je Portion
Energie: 527 kcal
Eiweiß: 48,6 g
Kohlenhydrate: 12,1 g
Fett: 30,4 g
Broteinheiten: 0,5 BE
Eisen: 5,2 mg
Zink: 6,4 m
Ballaststoffe: 5,3 g
Cholesterin: 142 mg

 

Kochen & Küche August, Rezept: Werner Krexhammer Altaussee (Stmk.), Foto:  A. Jungwirth



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Bemooster Hasenrücken

Hase aus dem Schnellkopftopf mit Pfefferlingen


Hirschkeule an Pfirsich-Rahmsauce

Das Wildfleisch wird langsam geschmort und erhält dadurch eine besonders zarte und saftige Konsistenz. Fruchtige Aromen wie Pfirsich harmonieren ausgezeichnet mit dem Geschmack des Hirschfleisches.


Feldhasensalat

mit Quitten und Granatapfelkernen


Geschmorte Entenkeulen

mit Apfelblaukraut und Erdäpfelbällchen.


Feine Wildpastete

In die kalte Jahreszeit passt eine feine Wildpastete mit Wildfleisch von Reh, Hirsch oder Wildschwein.


Rückenfilet vom Wild mit Karfiol

reich an Zink und Eisen!