Hirsewurst (Breinwurst)

Hirsewurst (Breinwurst)

Zutaten:

Grundrezept für 5 kg Masse:

3 kg Schweinekopffleisch

1 kg Schwarten gekocht

1 kg Hirse

Gwürze für 1 kg Masse:

20 g Kochsalz

1 kleine, fein gehackte Zwiebel, geröstet

2 g Pfeffer weiß

gemahlen Basilikum Thymian und Piment nach Geschmack (insgesamt ca. 1 g)


Zubereitung

Für die Hirsewurst (Breinwurst) werden das Schweinekopffleisch und Schwarten ca. 1 - 2 Stunden gekocht, bis die Schwarten weich sind. Knochen, Knorpel etc. müssen nach dem Kochen leicht entfernt werden können. Das gekochte Schweinekopffleisch und die gekochten Schwarten werden mit der an- aber nicht ganz weich gekochten Hirse und den Gewürzen vermischt, in Dickdärme gefüllt. Diese werden gut abgebunden und bei mindestens 80 °C für ca. 45 - 60 Minuten gebrüht, so dass eine Kerntemperatur von 75 °C erreicht wird.

 

Nach dem Brühvorgang werden die Hirsewürste für ca. 20 Minuten in kaltes Wasser gelegt. Der Brein (Hirse) kann auch durch Reis ersetzt werden. Diese Spazialität wird traditionell in der Pfanne gebraten und mit Apfelkren gereicht.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Käferbohnen-Gemüse mit Weißwurstscheiben

Frittierte Weißwürste mit Käferbohnen und Speck.


Quiche aus Topfenteig mit Porree und Wurst

Die Quiche aus Topfenteig mit Porree und Wurst eignet sich ideal zur Resteverwertung nach Ostern, denn wenn von der Osterjause Selchwürstl, andere Wurstarten, Zunge oder Schinken übrigbleiben, kann man diese verwenden.


Wurstlaibchen

Erdäpfellaibchen mit Wurst- und Schinkenstücken, eignet sich hervorragend als Resterezept.


Käsekrainer-Snacks im Blätterteig

Super einfach und trotzdem schmackhaft ist dieser Snack.


Frankfurter Spieße

Kochen & Küche Juli 1998


Erdäpfelschnecken

Aus dem Buch "Kochen mit Resten"