Hollerblüten-Roulade

Eine frühsommerliche Nachspeise, die auch optisch ein Hingucker ist.

Zutaten:

für 1 Roulade (ca. 8–10 Stück)

Biskuit

4 Eiklar

45 Kristallzucker

20 g Braunzucker

1 TL Vanillezucker

Salz

4 Eidotter

30 g glattes Mehl

35 g Maizena

Creme

400 ml Obers

10 Hollerblütendolden

2 P. Sahnesteif

abgeriebene Schale von

1 Zitrone, unbehandelt

2 P. Vanillezucker

200 g Topfen (10 % F. i. Tr.)

20 g Staubzucker

Gelee

1 P. Tortengelee, klar

125 ml Hollersirup

125 ml Wasser

verlesene Hollerblüten zum Verzieren


Zubereitung

(60 Min. ohne Warte- und Backzeit)

Für das Biskuit die Eiklar mit Kristall-, Braun- und Vanillezucker sowie Salz steif schlagen, Eidotter dazugeben, aber noch nicht verrühren.

Mehl und Maizena vermischen und darübersieben, mit dem Schneebesen nun das Ganze vorsichtig vermischen.

Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und glatt streichen, im vorgeheizten Backofen bei 170 °C Umluft auf der mittleren Schiene 10 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen, mit Backpapier zudecken, Blech umdrehen und das Biskuit auf eine Arbeitsplatte stürzen, das mitgebackene Papier abziehen.

Die Roulade mit dem darunterliegenden Papier straff einrollen und auskühlen lassen (kann am Vortag gemacht werden, ebenso wie der nächste Arbeitsgang).

Für die Creme das Obers in eine Schüssel leeren, Hollerblütendolden gründlich verlesen, schöne Blüten abzupfen und in Obers einweichen, mit einem Deckel oder mit Folie verschließen und über Nacht kalt stellen.

Am nächsten Tag abseihen, die Dolden durch das Sieb gut ausdrücken.

Hollerobers mit Sahnesteif, Zitronenschale und Vanillezucker steif schlagen, Topfen und gesiebten Staubzucker untermischen und die Creme kalt stellen, bis sie halb fest ist.

Das Biskuit ausrollen, Creme daraufgeben und gleichmäßig glatt streichen, wieder einrollen und die Roulade kalt stellen.

Das Gelee laut Anleitung zubereiten und die ausgekühlte Roulade damit bestreichen, mit Hollerblüten bestreuen.

Leichte Biskuitroulade gefüllt mit Holunderblüten-Schlagobers-Creme und überzogen mit einem Gelee aus Holunderblütensirup und verziert mit verlesenen Holunderblüten. 

Nährwert pro Stück
Energie: 256 kcal
Eiweiß: 6,3 g
Kohlenhydrate: 20,5 g
Fett: 16,6 g
Broteinheiten: 1,5 BE
Kalzium: 68,8 mg
Ballaststoffe: 185 mg
Cholesterin: 143 mg

 

Kochen & Küche Mai 2015



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Mohnschnitten mit Schneehaube

Kochen & Küche Oktober 1999


Germkipferln aus dem Burgenland

Kochen & Küche August 1998


Reindling

Dieser Reindling wurde mit gehackten Nüssen gefüllt.


Marillen-Becherkuchen

Für diesen Kuchen brauchen Sie nur einen Joghurtbecher (250 g) als Maßeinheit. Ideal, wenn einmal keine Waage vorhanden ist!


Stachelbeertorte

Kochen & Küche Juni 1999


Schokoladen-Apfel-Gugelhupf

Köstliche Nachspeise, passend zum Nachmittagskaffee.


Einhorntore

Törtchenprinzessin Suna Robatscher zeigt, wie Sie einen bezaubernden Unicorn Cake selber machen können! Lernen Sie, wie Sie ein Einhorn aus Fondant modellieren können!