Hollercreme

Kochen & Küche September 2010

Zutaten:

für 4 Portionen

50 ml Hollersaft
150 g Hollerbeeren
250 ml Obers
4 Eidotter
75 g Kristallzucker
2 Blatt Gelatine
2 cl Hollerlikör
Hollerbeeren zum Garnieren


Zubereitung

Hollersaft und verlesene Hollerbeeren 10 Minuten kochen und anschließend pürieren.
Das Obers kurz aufkochen, vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
Die Eidotter mit dem Kristallzucker verrühren, das noch warme Obers unter ständigem Rühren untermengen.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und mit dem Hollerpüree in die warme Eidotter-Obers-Mischung rühren.
Die Creme in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad zur Rose abziehen, Hollerlikör zugeben und über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen. Mit frischen Hollerbeeren garniert servieren.

Zur Rose abziehen bedeutet, dass eine Creme bei geringer Hitze (ideal sind zwischen 75 und 80 °C) und unter ständigem Rühren mit Eidotter gebunden wird, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Das Wasserbad ist deswegen so wichtig, damit die Masse nicht stockt. Taucht man den Schneebesen in die Masse und zieht ihn wieder heraus, entsteht ein Gebilde, das an eine Rose erinnert.

Zubereitungszeit (20 Min., 12 Std. Wartezeit)



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Pflaumenschmarren

mit Schokoladeneis


Stachelbeerkuchen mit Streusel

Kochen & Küche Juni 1997


Voralberger Funkaküachli

Voralberger Funkaküachli, ein leckeres Faschingsrezept.


Feines Marzipan-Konfekt

Kochen & Küche, Rezepte über ein ganzes Jahr, Band 1


Topfenpastetchen gefüllt mit Brombeermarmelade

Kochen & Küche Dezember 1999


Holundercreme mit Rotweinäpfeln

Kochen & Küche Juni 2001


Honigstollen

Weihnachtsstollen


Osterkuchen im Reindl

Osterkuchen