Honiglebkuchen mit Dörrzwetschkenfüllung

Traditionell mit Trockenfrüchten gefüllt.

Zutaten:

für ca. 40 Stück
650 g Roggenmehl
500 g Bienenhonig
200 g feiner Rohrzucker
4 Eier
1 P. Lebkuchengewürz
1 EL weiches Butterschmalz
1 TL Natron
1 Ei zum Bestreichen
Nüsse, Mandeln, Trockenfrüchte zum Verzieren
Fülle
200 g weiche Dörrzwetschken
½ TL Zimt
6 cl Rum (oder Honiglikör oder Met)
1 Ei zum Bestreichen
100 g geschälte Mandeln

Zubereitung

(ca. 45 Min., Wartezeit 2–3 Tage, Backzeit ca. 10 Min.)

Alle Zutaten zu einem recht weichen Teig verkneten und diesen 1–2 Tage im Kühlschrank rasten lassen. Für die Fülle die Dörrzwetschken klein schneiden und mit dem Zimt und dem Rum zu einer zähen Masse verrühren, einige Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen, den Lebkuchenteig ca. 5 mm dick auf einer gut bemehlten Fläche ausrollen und Kreise im Durchmesser von ca. 7 cm ausstechen, auf die Hälfte der ausgestochenen Kreise in die Mitte etwas Fülle geben, den Rand mit verquirltem Ei bestreichen und mit den restlichen Lebkuchenkreisen bedecken. Die so gefüllten Lebkuchen an der Oberfläche nochmals mit Ei bestreichen und mit geschälten Mandeln verzieren. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und ca. 8–10 Minuten auf der mittleren Schiene goldgelb backen. Die fertigen Lebkuchen sind an der Oberfläche goldgelb, aber noch weich. Trotzdem lassen sie sich, ohne zu kleben, sehr gut vom Backpapier ablösen. Nach dem Erkalten sind die Lebkuchen immer noch weich und sollten auch nicht hart werden!

 

Rezept Maria Leitgeb, Foto Mani Hausler, Kochen & Küche November 2013



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Mandelstrudel

Ein altbewährtes Rezept aus Großmutters Kochbuch


Hagebutten-Auflauf mit Sanddorn-Sirup

Kochen & Küche November 2011


Braune Linzer mit Kokos

Kochen & Küche, Ausgabe 20, 1980


Früchtemüsli mit Weizenschrot

Kochen & Küche April 2003


Gugelhupf mit Pinienkernen

Kochen & Küche Februar 2000


Dörrobst-Pralinen

Für Genießer!


Haferflockenschmarren

mit Birnenkompott


Apfelauflauf

Kochen & Küche Oktober 2002