Hüferschwanzel mit Salsa verde

Im Ganzen gegrillt mit grüner Sauce aus Sardellen, Petersilie und Minze

Zutaten:

für 4 Portionen

1 AMA-Gütesiegel Hüferschwanzel (ca. 800–1000 g)

Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Salsa verde
1 Bund Petersilie
2 Sardellenfilets
1 EL Kapern
2 Knoblauchzehen
6–8 Minzeblätter
1 EL Dijon-Senf
4 EL Olivenöl
Saft von ½ Zitrone
Salz und Pfeffer


Zubereitung

(ca. 25 Min. ohne Garzeit)

Für das Hüferschwanzel mit Salsa verde das Fleisch im Ganzen mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und auf dem Grill bei mittlerer Hitze direkt über der Glut rundum gut anbraten, bis die Kerntemperatur zwischen 50 und 58 °C liegt – je nach gewünschtem Gargrad. Nach dem Grillen das Fleisch an einem warmen Ort gut 10–15 Minuten ruhen lassen, damit sich die hitzegestressten Fleischfasern entspannen können und beim Anschnitt kaum mehr Saft austritt.

Für die Salsa Petersilie mit Sardellenfilets, Kapern, Knoblauch und Minze fein hacken und mit Senf, Olivenöl und Zitronensaft verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Fleisch quer zur Faser in Scheiben schneiden und mit der Salsa verde servieren.

In Kalifornien ist das Hüferschwanzel als „TriTip“ der Star des „Santa Maria-style Barbecue“. Als Beilagen werden traditionellerweise Bohnen, eine Paradeiser-Sellerie-Salsa und Knoblauchbrot serviert. Aber auch eine Salsa verde aus Petersilie passt hervorragend zum kräftigen Rindfleischaroma des Tri-Tip.

Nährwert je Portion

Energie: 442 kcal

Eiweiß: 60,3 g

Kohlenhydrate: 5,8 g

Fett: 19,5 g

Broteinheiten: 0,5 BE

Eisen: 6,0 mg

Zink: 6,5 mg

Ballaststoffe: 1,5 g

Cholesterin: 147 mg

 

für Diabetiker geeignet, glutenfrei, laktosefrei, cholesterinarm, reich an Zink, reich an Eisen



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Gefüllte Filetsteaks

Rindsfilet mit Walnusskerne gefüllt


Chili-Steak mit scharfen Kidneybohnen

Dieses Gericht vereint gleich mehrere scharfe Komponenten: geschroteten schwarzen Pfeffer, frische Chilischoten, getrocknete und geräucherte Chilischoten mit markantem Raucharoma sowie zum Abrunden etwas Tabasco. Hinzu kommen scharfes Paprikapulver...


Putensteaks mit überbacken Paradeisern

Zu den Putensteaks mit überbackenen Paradeisern passen Nudeln und Salat hervorragend dazu.


Das perfekte Porterhouse-Steak

Ein Steak wie man es richtig macht, Rezept von Grillweltmeister Christoph Gollenz.


Steak auf Erdäpfelragout mit Asmonte

Beilage schmeckt auch ausgezeichnet zu Fisch.


Straußensteaks mit Champignonsauce

Straußensteaks mit Champignonsauce


Thunfischsteak mit Kaki-Risotto

Thunfisch ist einer der beliebtesten Speisefische und die Süße der Kakis gibt dem Risotto einen speziellen Geschmack.


Porterhouse-Steak vom Grill

Für einen Grillabend eignet sich das Porterhouse-Steak vom Grill mit Käserahmnudeln und Sauce bordelaise sehr gut.