Hühnerleber-Strudel

Kochen & Küche April 2004

Zutaten:

Zutaten für 6 Portionen
100 g Strudelblätter (TK)
250 g Hühnerleber
1 Karotte, 1 Jungzwiebel
1 kleine Sellerieknolle
100 g Erbsenschoten
1 kleiner, gelber Zucchini
4 kleine Zweige Rosmarin
1/2 Bund Thymian, 1 Prise Salz

Sauce
1/8 l Rahm, 1/16 l Madeirawein
Salz und Pfeffer, 50 g Butter
Butter für das Backblech
Ei zum Bestreichen
Kräuter zum Garnieren


Zubereitung

Das Gemüse putzen, falls erforderlich schälen und in dünne Streifen schneiden; je nach Stärke blanchieren - das Gemüse soll noch knackig sein; danach in Eiswasser abschrecken und auf Küchenpapier abtropfen lassen; Rosmarin und Thymian abrebeln; die Leber säubern und zuputzen (von Sehnen und Häutchen befreien); danach ganz leicht salzen; das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Ein Küchentuch leicht befeuchten und das Strudelblatt darauf legen; das Gemüse sortenweise längs darauf schichten; die Leberstücke auf das Gemüse setzen und mit Rosmarin und Thymian bestreuen; die beiden Breitseiten einschlagen; danach das Teigblatt mit Hilfe des Küchentuches zu einem Strudel einrollen; mit dem Schluss nach unten auf ein befettetes Backblech legen und 15-20 Minuten backen; 5 Minuten vor Ende der Backzeit mit verquirltem Ei bestreichen.

Für die Sauce den Sauerrahm auf die Hälfte reduzieren lassen, Madeirawein zugeben und würzen; zuletzt mit kalter Butter montieren; den Strudel auf vorgewärmte Teller setzen, mit der Sauce umkränzen und mit Kräutern garnieren.

Weinempfehlung: Sauvignon Blanc
Zubereitungszeit 35 Minuten



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Saurer Erdäpfeltopf mit Geselchtem

Kochen & Küche Oktober 1997


Hühnerfleischbällchen auf Kresse-Linsen-Salat

Linsen sind sehr gesund und vielseitig.


Hühnereintopf mit Oliven und Rosmarin

Kochen & Küche Februar 2005


„Gefülltes“ Erdäpfelpüree

Kochen & Küche Februar 2015, Rezept aus dem Buch Kochen mit Resten, Foto: A. Jungwirth


Pikante Dorschfilets mit Äpfeln und Kapern

Kochen & Küche Februar 1999


Gefüllte Entenbrustfilets im Kohlmantel

Kochen & Küche November 2001


Bauernschnatterer

Dieses Gericht gehörte früher zum Standardangebot der Wiener Küche. Heute wird es nur mehr selten angeboten. Die Kombination aus weißen Bohnen (pflanzl. Protein), Schweinefleisch (tier. Protein) und Fett (Schweineschmalz) ruft den "kokumi...