Innereienspieße vom Wild

Herz- Nieren- und Leberschaschlik

Zutaten:

für 4 Portionen  1–2 Wildherzen (je nach Größe)

600 g Leber vom Schalenwild

3–4 halbe Nieren vom Schalenwild

150 g dünn vorgeschnittener Frühstücksspeck

je 1 rote, gelbe und grüne Paprikaschote

1 kleiner Zucchino

1 Bund Frühlingszwiebeln

Pflanzenöl

Salz und Pfeffer aus der Mühle

Currypulver

Beilagen: Basmatireis, Salat


Zubereitung

(ca. 60 Min. ohne Gar- und Grillzeit)

Für die Innereienspieße vom Wild in einem Kochtopf Salzwasser erhitzen, die Herzen darin ca. 30 Minuten vorkochen, im Sud erkalten lassen, Grill aufheizen. Herzen, Leber und Nieren in mittelgroße Stücke schneiden, Leberstücke mit Speckscheiben umwickeln, Paprikaschoten halbieren, entkernen und ebenfalls in Stücke schneiden, Zucchino in 5 mm dicke Scheiben schneiden, von den geputzten Frühlingszwiebeln die weißen Köpfe mit etwas Grün daran abschneiden.

Innereien- und Gemüsestücke abwechselnd auf Spieße stecken, alles mit Pflanzenöl einpinseln, mit Pfeffer leicht übermahlen, Spieße auf den heißen Grillrost legen und grillen (ca. 15–20 Minuten, mehrfach wenden), vor dem Servieren mit Salz und Curry würzen. Statt auf dem Grill können die Spieße auch im Backofen auf dem Rost bei 200 °C (Grillfunktion) zubereitet werden (Backblech oder Fettpfanne unterstellen). Auch in einer großen Pfanne können die Innereienspieße vom Wild gebraten werden.

 

Nährwert je Portion

ohne Beilage

Energie: 669 kcal

Eiweiß: 44,2 g

Kohlenhydrate: 13,8 g

Fett: 48,9 g

Broteinheiten: 0 BE

Eisen: 25,8 mg

Zink: 14,2 mg

Ballaststoffe: 5,3 g

Cholesterin: 831 mg

für Diabetiker geeignet, laktosefrei, besonders reich an Vitaminen und Mineralstoffen, glutenfrei

 

Rezept: Olgierd E. J. Kujawski, Die neue Wildküche

Kochen und Küche Okt. 2016



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Hirschgulasch mit Schokolade

mit Schokolade! verfeinert


Im Ofen gebratener Fasan mit Speck, Weintrauben, Kastanien und Walnüssen

In diesem deftigen Wildgericht sind alle herbstlichen Genüsse vereint.


Geschmorte Entenkeulen

mit Apfelblaukraut und Erdäpfelbällchen.


Wildragout

Kulinarischer Leckerbissen


Hagebutten süß-sauer

Hageputten süß-sauer passen gut als Beilage zu Wild, Ente und Gans, wenn sie 6 Wochen kühl und dunkel gelagert wurden und durchgezogen sind.


Wildtaubenbrust mit Forellenmousse gefüllt

Wildtauben sind im Wildbret-Fachhandel erhältlich, allerdings nur für begrenzte Zeit, da die Jagdzeit nur kurz ist. Statt Wildtauben kann man auch Wachteln verwenden.


Gamssuppe mit Fleischknödeln

Wilde Suppe für den Herbst.