Jerk Pork

Jerk Pork ist ein wunderbares Grillgericht.

Zutaten:

2 kg Schweineschopf, ohne Schwarte und ohne Knochen
Jerkpaste
3 Chilischoten
2 Jungzwiebeln
1 kleine
Zwiebel
2 Knoblauchzehen
20 g Petersilie
30 g frischer Ingwer
je 1 TL Thymian und Majoran, getrocknet
2 TL Piment (Neugewürz), gemahlen
je ½ TL Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss, gerieben
¼ TL Zimt, gemahlen
1 ½ EL grobes Salz
2 EL brauner Zucker
Saft von 1 Limette
3 EL Jamaica Rum
3 EL Sojasauce
3 EL Rapsöl
2 EL Weißweinessig

Zubereitung

Für die Jerkpaste für Jerk Pork zuerst die festen Zutaten in einer Küchenmaschine zerkleinern, danach die flüssigen Zutaten hinzufügen und alles zu einer cremigen Masse pürieren.
Den Schweineschopf der Länge nach aufschneiden und auseinanderklappen, die Form sollte rechteckig sein und die Dicke sollte maximal 4 cm betragen.
Mit einem Messer quer zur Faser kleine Schnitte in das Fleisch stechen (Jooking), damit die Jerkmarinade gut einziehen kann.
Das Fleisch in eine rechteckige Schale legen und beidseitig mit der Jerkpaste marinieren, dabei die Marinade mit den Fingern in die Löcher drücken (das Fleisch sollte mind. 12 Stunden marinieren, bevor es gegrillt wird).
Das Fleisch direkt hoch über der Glut oder indirekt neben der Glut ca. 30–45 Minuten pro Seite grillen, vor dem Anschneiden das Jerk Pork 10 Minuten rasten lassen.

 

Portionen: 8
Grillmethode: direkt, indirekt
Zubehör: Küchenmaschine
Vorbereitung: 30 Min.
Wartezeit: 12 Std.
Garzeit: ca. 1,5 Std. bei 180 °C

 

Nährwert je Portion
Energie: 524 kcal
Eiweiß: 75,7 g
Kohlenhydrate: 6,8 g
Fett: 20,3 g
Broteinheiten: 0,5 BE
Eisen: 4,7 mg
Zink: 6,1 mg
Ballaststoffe: 1,1 g
Cholesterin: 215 mg

 

Tipp: Jerkpaste lässt sich sehr gut auf Vorrat produzieren und danach einfrieren. Die Paste wird auch im Tiefkühler nicht fest und lässt sich somit leicht entnehmen.

 

Rezept: Christoph Gollenz, Kochen und Küche April 2016


Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Glasierter Schweinsbraten mit gefüllten, gebackenen Erdäpfeln

Festtagsbraten für Weihnachten oder andere Anlässe


Bratwurst mit Kürbiskernen

Würzige Schweinswurst


Salbeischnitzel mit Röstgemüse

Schweinefleisch mit geröstetem Gemüse


Rillettes | Fleischschmalz

Selbst gemachtes Schweinefleischrillettes. Fleisch einkochen. Rillette oder Fleischschmalz selber machen.


Gefüllter Schweinebraten

Schweinsbrust gefüllt mit Semmel-Speck-Masse vom Grill


Schweinskarree mit Käse und getrockneten Marillen

Dazu passen Braterdäpfel und Karotten


Gegrillter Schweinsbauch-Zopf mit Kräutererdäpfeln

Ideal eignet sich als Beilage zusätzlich ein gemischter Salat