Joghurtschnitte mit Heidelbeeren

Kochen & Küche August 2001

Zutaten:

(für 8-12 Portionen)
Biskuit:
3 Eier
90 g Zucker
Salz
1 EL abgeriebene Zitronenschale
50 g Speisestärke
40 g Weizenmehl
50 g flüssige, kühle Butter

Gelee:
1/4 l Rotwein
60 g Zucker
1 Zimtstange
5 Blatt Gelatine
Schale von 1 Orange und 1 Zitrone
500 g Heidelbeeren

Creme:
8 Blatt Gelatine
300 g Joghurt
150 g Sauerrahm
100 g Staubzucker
5 EL Zitronensaft
3/8 l Obers
gehackte Pistazien zum
Bestreuen


Zubereitung

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; für das Biskuit Eier mit Zucker über einem heißen Wasserbad dickschaumig aufschlagen; Zitronenschale und etwas Salz beigeben; Speisestärke und Mehl mischen, darüber sieben und unterheben; Butter unterrühren; Biskuitteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gießen und mit einer Palette glatt streichen; im vorgeheizten Backrohr ca. 8 Minuten backen; danach herausnehmen und abkühlen lassen.

Die Heidelbeeren waschen und in einer Schüssel kühl stellen; für das Heidelbeer-Gelee Rotwein mit Zucker, Zimtstange, Orangen- und Zitronenschale aufkochen, von der Kochstelle nehmen und ziehen lassen; Gelatine einweichen, gut ausdrücken und im warmen Rotweinsud auflösen; Rotweinsud durch ein Sieb über die Heidelbeeren gießen und leicht gelieren lassen.

Eine rechteckige Form dünn mit Butter ausstreichen und so mit Backpapier auslegen, dass es an den Längsseiten großzügig überlappt; das Papier vom Biskuit abziehen, die Teigplatte halbieren und eine Hälfte in die Form legen; zwei Drittel vom Beeren-Gelee darüber verteilen und kühl stellen; für die Creme die Gelatine einweichen; Joghurt, Sauerrahm und Zucker verrühren; Zitronensaft erwärmen, die Gelatine darin auflösen und unter das Joghurtgemisch rühren; Obers aufschlagen, unterziehen und 10 Minuten kalt stellen; zwei Drittel der Creme auf das Gelee streichen; die zweite Teigplatte darauf legen und mit der restlichen Creme bestreichen; die Schnitte mit dem restlichen Gelee und den Pistazien garnieren und 2 Stunden kalt stellen; danach aus der Form lösen und in Schnitten schneiden.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Honigreingerln

Germgebäck mit Honig fürs Sonntagsfrühstück


Buchweizenroulade mit Marmelade

Kochen & Küche April 2002


Wiener Zwieback aus Großmutters Kochbuch

Kochen & Küche Oktober 1997


Rehrücken

Aus "Die echte österreichische Küche"


Schokolademuffins mit Fenchel

Kuchenrezepte mit Gemüse gibt es mittlerweile schon sehr viele - diese Schokomuffins mit Fenchel sind jedoch etwas ganz besonderes!


Glutenfreier Birnen-Maisgrieß-Rührkuchen

Einige Birnenwürfel ganz zuletzt unter den Teig gemischt machen den Kuchen besonders saftig.


Maroni-Schokoladeschnitten

Kochen & Küche November 2002