Käsekräuterbrot

Brot zählt zu den wertvollsten und ältesten Grundnahrungsmitteln.

Zutaten:

500 g Weizenvollmehl
80 g Käse, gerieben
30 g Germ
1/4 l Buttermilch, warm
1 TL Salz
je 1 EL Petersilie, Schnittlauch
getrocknete Kräuter


Zubereitung

Einen Germteig bereiten, gut kneten und rasten lassen. Den Teig in eine Kastenform geben, gehen lassen und backen.

Backzeit: 40 Minuten
Backtemperatur: 220 °C

Tipps zur Aufbewahrung des Sauerteiges:
Aufbewahrung des Sauerteiges Aus der Mitte des Vorteiges wird für das nächste zu backende Brot Sauerteig entnommen (je nach Rezept verschieden). Dieser Sauerteig wird mit etwas Roggenvollmehl zu einem mittelfesten Teig geknetet und dann
1. dünn ausgewalkt auf einem Papier auf der Heizung oder in der Sonne getrocknet. Danach wird er zerbröselt und dann wieder nachgetrocknet. Im Papiersackerl ist dieser Sauerteig nun bis zu einem Jahr haltbar. Zum Vorteig die getrockneten Sauerteigstückchen in etwas Wasser einweichen
2. Im Schraubglas ist er im Kühlschrank bis zu vier Wochen haltbar.
3. Ausgewalkt eingefroren, hält er sechs Monate. Wenn er benötigt wird, geben Sie ihn in lauwarmes Wasser, danach mit Mehl verrühren und über Nacht warm stellen.

Riecht der Sauerteig nach längerer Zeit zu scharf, so haben die Essigsäurebakterien überhand genommen. In diesem Falle empfiehlt es sich, einen neuen Sauerteig zu machen. Merkt man, daß die Triebkraft des Sauerteiges nachgelassen hat, so gibt man beim Ansetzen 20 g Germ dazu und kann wie gewohnt weiterarbeiten.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Wildkräuterbaguette

Ideal als Beilage im Sommer oder als Snack zwischendurch


Hirseweckerln mit gegrilltem Gemüse und Stachelbeer-Pfirsich-Sauce

Rezept u. Foto: Kochschule Grünes Zebra, Kochen & Küche August 2013


Reindling mit Schneehaube überbacken

Wenn zu viel Osterreindling oder Osterbrot gebacken wurde, ist dies ein optimales Rezept zur Verwertung – auch von bereits trockenen Resten!


Käsetörtchen aus Mürbteig

Kochen & Küche März 2002


Pizzateigstriezel „Tricolore“

Rezept und Foto: Tante Fanny


Chicorée-Kernschinken-Auflauf mit Ruck-Zuck-Anis-Fenchel-Weckerln

Chicorée enthält wenig Fruchtzucker und ist daher für Menschen, die an Fruktoseintoleranz leiden, besonders gut geeignet


Gorgonzola-Gebäck aus Blätterteig

Kochen & Küche Dezember 2001