Kalbskoteletts in Papierhülle

Kochen & Küche Juni 2000

Zutaten:

(für 4 Portionen)
4 Kalbskoteletts, à 140 g
(ohne Knochen)
etwas Salz
frisch gemahlener Pfeffer
4 dünne Scheiben
Hamburger Speck
200 g Champignons
20 g Butter
1 Schalotte
etwas Zitronensaft
1/2 Bund Petersilie

Butter für das Papier
Butterbrotpapier oder Backpapier zum Einpacken


Zubereitung

Zwiebel schälen und fein hacken; Petersilie waschen und ebenfalls fein hacken; Champignons waschen, putzen, in Scheiben schneiden und mit etwas Zitronensaft vermengen; die Koteletts leicht klopfen und mit Salz und Pfeffer einreiben; die Speckscheiben halbieren.
Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen; Butter erhitzen und Zwiebel darin hell anrösten; Champignons und Petersilie beifügen und auf kleiner Flamme so lange dünsten, bis das Wasser gänzlich verdunstet ist; diese Masse sodann erkalten lassen.
Aus Butterbrotpapier vier große Herzen schneiden und jeweils auf eine Hälfte eine halbierte Speckscheibe legen; ein Kotelett daraufsetzen, mit dem Champignongemisch bestreichen und wiederum mit einer halben Speckscheibe belegen; die zweite Herzhälfte darüberschlagen und am Rand gut eindrehen; die eingepackten Koteletts auf ein Blech legen und im vorgeheizten Backrohr 10 Minuten backen; beim Wenden darauf achten, dass kein Saft austritt und weitere 10 Minuten braten lassen.
Die fertigen Kalbskoteletts auf einem vorgewärmten Servierteller in der Papierhülle zu Tisch bringen; aus der Papierhülle nehmen und mit Kräuterreis anrichten.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Gebackene Leber

Leber als Schnitzel gebacken.


Gebackene Brätroulade

Kochen & Küche Mai 2003


Paprikahuhn mit Rohschinken

Kochen & Küche März 1999


Karpfenfilet mit Roten Rüben und steirischem Krenschaum

Kochen und Küche Dezember 2013, Rezept: Josef Taudes, Foto: G. Hauer


Reisring mit Geselchtem

Kochen & Küche April 2001


Pfefferfleisch mit grünen Pfefferkörnern

Das Rindsgeschnetzelte mit grünen Pfefferkörnen ist eine scharfe Abwechslung. Als Beilage passt Weißbrot oder Nudeln.


Hühnerkeulen in Zwetschken-Biersauce

Rezept: Franz Peier, Foto: Werner Krug