Kalbsrahmgulasch mit Butternockerln

Kochen & Küche Mai 2005

Zutaten:

für 4 Portionen

800 g Kalbfleisch
(Schulter oder Hals)
2 EL Butterschmalz
1 Karotte, 1/2 Stange Lauch
1/2 Stange Stangensellerie
1 EL Paprikapulver
2 EL Paradeismark
Saft von 1 Zitrone
5 EL Weißwein, 1/4 l Kalbsfond
1 Wacholderbeere, zerdrückt
1 Zweig Thymian
1/2 rote Paprikaschote
2 Lorbeerblätter
1/2 Becher Crème fraîche
1/2 Becher Sauerrahm
Salz und Pfeffer

Butter zum Schwenken
der Nockerln


Zubereitung

Das Fleisch in gleich große Würfel schneiden; das Wurzelgemüse putzen und in kleine Würfel schneiden; die Paprikaschote waschen, putzen und in gleich große Stücke schneiden.
Butterschmalz erhitzen und das Wurzelgemüse darin kurz anrösten; das Fleisch zugeben und kurz mitrösten; mit Paprikapulver stauben, Paradeismark zugeben und mit Zitronensaft und Weißwein ablöschen.

Zuletzt mit Kalbsfond aufgießen; die restlichen Gewürze zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 1 Stunde leicht köcheln lassen; falls nötig, noch mit etwas Bouillon aufgießen; 5 Minuten vor Kochzeitende die Paprikawürfel zugeben; danach das Fleisch und die Paprikawürfel herausnehmen; die Sauce durch ein Sieb streichen und mit Crème fraîche und Sauerrahm verfeinern; 4 KL Sauerrahm zurückbehalten; das Fleisch und die Paprikawürfel wieder in die Sauce geben und nochmals würzen; danach anrichten und mit je einem Tupfen Sauerrahm vollenden; die Butternockerln in Butter schwenken und zum Kalbsrahmgulasch servieren.

Butternockerln
400 g Mehl, 4 Eier, 1/16 l Milch und Salz in einer Schüssel zu einem glatten Teig verarbeiten; mit einem Spätzlehobel in kochendes Salzwasser geben; einmal aufschäumen lassen, kurz ziehen lassen und abseihen.

Zubereitungszeit 1 Stunde



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Geschnetzeltes Rindfleisch mit Räucherspeck

Kochen & Küche September 1998


Beiriedschnitte mit Zwiebel-Kartoffelpüree

Kochen & Küche Oktober 2003


Wildterrine

Kochen & Küche November 2002


Forellenfilet mit Kirschsauce

Forelle und Lachs zählen zu den beliebtesten Speisefischen.


Hühnerleber mit Rhabarber-Paprika-Sauce

Hühnerleber muss nicht immer paniert sein, dieses Ragout mit seiner süß-sauren Note schmeckt hervorragend mit Reis.


Perlhuhn mit Orangenkraut

Kochen & Küche April 2001


Rauchige Spareribs mit Rettich

und würziger Marinade.