Kalbsrahmragout

Kochen & Küche August 1997

Zutaten:

(für 4 Portionen)
600 g Kalbsschulter (ausgelöst)
etwas Salz
frischgemahlener Pfeffer
1 Zwiebel
30 g Bratfett oder Öl
1 EL Paradeismark
1/2 l Suppe
2 Knoblauchzehen
1 Lorbeerblatt
1 Kohlrabi
2 Karotten
1 Zucchino
1/4 l Crème fraîche


Zubereitung

Das Fleisch zuputzen und in mittelgroße Würfel schneiden; danach salzen und pfeffern; Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden; Öl in einer passenden Kasserolle erhitzen und darin das Fleisch gut anrösten; die Zwiebel dazugeben und alles zusammen gut dünsten lassen; danach Paradeismark beifügen, gut durchrühren und mit der Suppe knapp bedeckt auffüllen; die Knoblauchzehen schälen, fein hacken und mit dem Lorbeerblatt zum Fleisch geben; alles langsam köcheln lassen.
Karotten, Zucchino und Kohlrabi waschen; Karotten und Kohlrabi schälen und in ca. 3 cm lange Stifte schneiden; Zucchino ebenfalls in Stifte schneiden; jedes Gemüse in Salzwasser knackig garen; das Lorbeerblatt aus dem Ragout entfernen; die Crème fraîche glatt verrühren und zum Ragout geben, aufkochen lassen und noch etwas würzen.
Das Ragout mit dem gegarten Gemüse auf vorgewärmten Portionstellern - mit Kräuternudeln als Beilage - servieren.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Schweinsstelze im Netz

Kochen & Küche Oktober 2002


Gespickter Lammschlögel in Rotweinbeize

Kochen & Küche April 2004


Karreesteak mit Kürbis und Ingwer-Preiselbeeren

Herbstliches Schweinskaree mit fruchtiger Note.


Rostbraten auf Csàki Art

Dieses Gericht wurde nach einem berühmten Kochkünstler benannt.


Geschnetzeltes vom Milchkalb mit Rösti

Kochen & Küche Februar 2004


Gegrillte Steaks vom Schweinebauch mit Bröselkarfiol

Ein Gericht, das bestimmt immer gut ankommt.


Karotteneintopf mit Selchfleisch

Kochen & Küche März 1999