Kalte Paprikasuppe

Kochen & Küche Juli 1999

Zutaten:

(für 4-6 Portionen)
4 rote Paprikaschoten
150 g Schalotten
200 g Paradeiser
3 Knoblauchzehen
7 EL Olivenöl
1 EL scharfes Paprikapulver
1/4 l Gemüsefond
1/2 l Paradeissaft
etwas Salz

frische Minzeblättchen zum
Garnieren


Zubereitung

Paprikaschoten putzen, waschen, vierteln und auf ein Backblech legen; unter dem Grill rösten, bis die Haut dunkle Blasen bildet; kurz mit einem feuchten Tuch abdecken; von 5 Schoten die Haut abziehen; danach die Schoten in kleine Würfel schneiden und für die Garnierung beiseite stellen; restliche Schoten (mit Haut) in grobe Würfel schneiden; Schalotten schälen und in kleine Würfel schneiden; Paradeiser waschen und in grobe Stücke schneiden; Knoblauch schälen und in feine Scheibchen schneiden.
Schalotten, Paradeisstücke, grobe Paprikawürfel und Knoblauchscheibchen in 4 EL Olivenöl andünsten; mit Paprikapulver bestauben; mit Gemüsefond und Paradeissaft angießen und 15 Minuten langsam köcheln lassen; Suppe salzen, fein pürieren, durch ein feines Sieb gießen und kalt werden lassen.
Die Paprikasuppe mit den Paprikawürferln anrichten, mit 3 EL Olivenöl beträufeln und zuletzt mit Minzeblättchen garnieren.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Kalte, zweifarbige Suppe

Kochen & Küche Juli 2001


Knoblauchcremesuppe

mit gerösteten Schwarzbrotschnitten Aus "Die echte österreichische Küche"


Fenchelsuppe

vegetarisch, für Diabetiker geeignet, cholesterinarm, reich an Kalzium


Österzola - Walnuss-Sauce

Eine leckere Sauce als Beilage für Nudeln oder Gegrilltem.


Erdäpfel-Cremesuppe mit Selchfleischeinlage

Kochen & Küche Jänner 1998


Erdäpfelsuppe mit Wildfleischstreifen

Perfekt für die kältere Jahreszeit und ein tolles Resterezept!