Karpfen im Ganzen in Pilzsauce

Steinpilze und Champignons.

Zutaten:

für 4 Portionen
1 kg Karpfen, geschuppt
Salz
Pfeffer
3 Salbeiblätter
40 g getrocknete Steinpilze
20 g Champignons
Saft einer halben Zitrone
1 Bund Petersilie
50 g durchzogener Speck
40 g Butter
125 ml Rindsuppe
125 ml Crème fraîche
1⁄16 l Sauerrahm
½ Bund Petersilie
einige Salbeiblätter

Zubereitung

(30 Min. ohne Warte- und Garzeit)

Für den Karpfen im Ganzen in Pilzsauce den Karpfen innen und außen gut säubern und waschen, quer zum Fischkörper im Abstand von etwa 1 cm ca. ½ cm tiefe Einschnitte machen (schröpfen), den Fisch mit Salz, Pfeffer und gehacktem Salbei würzen und 60 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Die Steinpilze in kaltem Wasser einweichen, die Champignons waschen, putzen, in nicht zu dünne Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln, Petersilie waschen und fein hacken. 

Den kleinwürfelig geschnittenen Speck in einer geeigneten Pfanne auslassen und goldbraun braten, die Speckwürfel aus dem Fett nehmen und warm stellen. 

Die Butter in die Pfanne geben und im Fett aufschäumen lassen, den Karpfen einlegen und bei mittlerer Temperatur ca. 15 Minuten beidseitig knusprig anbraten. 

Die eingeweichten Steinpilze aus dem Wasser nehmen und fein hacken, zusammen mit den Champignons zum Karpfen geben, kurz anlaufen lassen und mit der Rindsuppe aufgießen. 

Danach Crème fraîche mit dem Sauerrahm und der gehackten Petersilie glatt verrühren und in die Sauce geben.  

Den Fisch im vorgeheizten Backofen bei 200 °C fertig garen (die Garzeit hängt von der Qualität und Größe des Karpfens ab und liegt bei etwa 30–40 Minuten). 

Den Fisch mit der Sauce anrichten, mit den Speckwürfeln und gehackter Petersilie bestreuen und mit den Salbeiblättern garnieren.

Als Beilage zum Karpfen im Ganzen in Pilzsauce Salz- oder Prinzesserdäpfel servieren.

 

Nährwerte je Portion
Energie: 598 kcal
Eiweiß: 59,2 g
Kohlenhydrate: 3,7 g
Fett: 37,5 g
Broteinheiten: 0 BE
Kalzium: 293 mg
Eisen: 3,3 mg
Zink: 3,3 mg
Ballaststoffe: 4,3 g
Cholesterin: 299 mg
Omega-3- Fettsäuren: 845 mg
Glutenfrei, für Diabetiker geeignet, reich an Kalzium, reich an Eisen, reich an Zink, ballaststoffreich, reich an Omega-3- Fettsäuren

 

 

Kochen und Küche November 2016



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Gebratener Rehrücken auf Steinpilznudeln mit Gemüse

Zu diesem Gericht passen Preiselbeeren sehr gut


Rösti mit Steinpilzen

Kochen & Küche Oktober 2004


Kalbskarree mit Steinpilzsauce

Kochen & Küche September 2001


Gebackene Steinpilze mit Sesam

Kochen & Küche November 2004


Gebratener Seesaibling mit Steinpilzschuppen

Der Saibling bekommt neue Schuppen. Ein schnelles, saisonales Rezept.


Hirschrouladen

Wild mit Steinpilzen und einer kräftigen Rotweinsauce.


Gefüllte Steinpilze mit Kräutersauce

Kochen & Küche August 2005


Videos zu diesem Rezept