Karpfen schwarz

Zutaten:

1 1/2 kg Karpfen
125 ml Essig
Salz
40 g Butter
80 g Wurzelgemüse
Zwiebel
250 ml dunkles Bier
je 40 g heller und dunkler
Lebkuchen
50 g Johannisbeermarmelade
10 g Hagebuttenmarmelade
Zucker nach Geschmack
50 g Rosinen
30 g Haselnüsse, gerieben
30 g Mandelblättchen
Lorbeerblatt
Pfefferkörner
Thymian
Ingwer
1 Schuss Rotwein


Zubereitung

Den Karpfen ausnehmen, dabei das Blut auffangen und gleich mit etwas Essig verrühren. Den Fisch dann innen mit Essig ausspülen, portionieren und leicht einsalzen. Den so vorbereiteten Karpfen in Butter auf beiden Seiten kurz anbraten, dann herausnehmen und warm stellen.
Das fein geschnittene Wurzelgemüse und die fein gehackte Zwiebel in Butter rösten, mit 250 ml heißem Wasser, dem Blut und dem dunklen Bier aufgießen und köcheln lassen.
Den geriebenen Lebkuchen und die Marmelade dazugeben und neuerlich aufkochen. Dann die Sauce durchseihen und mit Essig und Zucker abschmecken.
Jetzt die Rosinen, die geriebenen Nüsse und die Mandelblättchen sowie die übrigen Gewürze in einem Leinensäckchen zur Sauce geben und je nach Geschmack einen Schuss Rotwein, vermengt mit etwas Mehl dazugießen.
Die Fischstücke hineingeben und ca. 15 Minuten garen. Alles abkühlen lassen und etwa 24 Stunden kalt stellen und ziehen lassen. Dann wieder erwärmen, Leinensäckchen entfernen und servieren.

Tipp: Als Beilage eignen sich z. B. Semmelknödel.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Rindsfilets in pikanter Sauce

Kochen & Küche Mai 1999


Grünes Wok-Gemüse mit Rindfleisch

Eine Kombination, die exotisches und regionales miteinander verbindet.


Mit Polenta, Gemüse und Speck gefüllte Kohlrabi

Sehr hübsch und appetitlich sieht es aus, wenn man jeden Kohlrabi einzeln in kleinen Auflaufförmchen gart und gleich darin serviert.


Gebratener Barsch auf Sauerampfer

Kochen und Küche Februar 2014 Rezept: Gerd Wolfgang Sievers / Sassi Z. Horinek, Foto: Kurt Michael Westermann