Kartoffel-Reibedatschi (Reibekuchen)

mit Hüttenkäse und Leinöl

Zutaten:

für 4 Portionen
Kartoffel-„Reibedatschi“
600 g festkochende Kartoffeln
2 Eidotter
gemahlene Muskatnuss
Steinsalz
Olivenöl zum Braten
Garnitur
200 g Hüttenkäse
Leinöl
frische Kräuter
Saiblingskaviar


Zubereitung

Die Kartoffeln sauber waschen und schälen. Mit einem Reibeisen die Kartoffeln fein raspeln, anschließend mit beiden Händen ausdrücken. Die nun trockenen Kartoffelraspeln mit Eidotter, Muskatnuss und Steinsalz vermischen.
Eine beschichtete Pfanne heiß werden lassen, wenig Olivenöl in die Pfanne geben. Aus der Kartoffelmasse mit den Händen kleine Plätzchen
formen, diese beidseitig goldgelb braten, bis sie knusprig sind.
Anschließend die „Reibedatschi“ auf Küchenpapier legen, damit das überschüssige Fett aufgesaugt wird.

Anrichten
Die „Reibedatschi“ abwechselnd mit Hüttenkäse auf
einem Teller „auftürmen”. Mit etwas Leinöl beträufeln, mit Saiblingskaviar ausgarnieren und mit frisch gehackten Kräutern bestreuen.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Zucchini-Fisolen-Röllchen

Eine wunderbare Kombination aus Zucchini und Fisolen, verfeinert mit Kräutern und rotem Paprika.


Eierschwammerlrisotto mit gelben Paradeisern

Ein köstliches, sämiges Herbstgericht.


Rösti mit Steinpilzen

Kochen & Küche Oktober 2004


Antipasti-Gemüse

Vegane Vorspeise mit sommerlichem Gemüse - guter Tipp für die nächste Grillparty!


Linsenlaibchen

Die Linsenlaibchen sind gut für Krebspatientinnen geeignet.


Karfiolauflauf

Zarte Karfiolröschen unter einer cremigen Béchamel-Decke.


Gebackener Emmentaler mit Bierteig

Kochen & Küche April 2002


Tofu-Auflauf mit Ribiseln

Kochen & Küche August 1997