Katzenzungen

Kochen & Küche Dezember 1997

Zutaten:

(für 65 Stück)
250 g Butter
220 g Staubzucker
1 Ei
1 Dotter
250 g glattes Mehl
1 MS Salz
1 Vanilleschote
200 g Nougatmasse

Backpapier zum Auslegen
Staubzucker zum Bestreuen


Zubereitung

Die Vanilleschote mit einem scharfen Messer der Länge nach aufschneiden und das Mark herausschaben; Butter mit Staubzucker, Vanillemark und Salz sehr schaumig rühren; Ei und Dotter verrühren und nach und nach unter den Butterabtrieb mengen; zuletzt das Mehl unterziehen.
Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen; das Backblech mit Backpapier auslegen; die Masse in einen Dressiersack (glatte Tülle, 9 mm) füllen und biskottenähnliche Formen (Länge etwa 8 cm) aufdressieren; zwischen den Teigformen größere Abstände freilassen, da sie beim Backen auseinanderlaufen; im Backrohr ca. 12 Minuten zu schöner goldgelber Farbe backen; die Katzenzungen noch heiß vom Backpapier lösen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen; die Nougatmasse im Wasserbad schmelzen lassen; die Hälfte der gebackenen Katzenzungen mit je einem Teelöffel Nougat bestreichen und mit einem unbestrichenen Keks zusammensetzen; danach die Katzenzungen zur Hälfte mit Papier abdecken und mit Staubzucker bestreuen.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Punschknöderln mit Erdbeersauce

Kochen & Küche Juni 2006


Erdbeerstrudel

Blätterteigstrudel mit Erdbeer-Topfen-Fülle.


Welschrieslingkuchen

Kochen & Küche Februar 2007


Süßer Polentasterz

mit Kompottäpfeln


Joghurtmus mit Preiselbeergelee

Kochen & Küche April 2004


Heidelbeerstrudel

Kochen & Küche August 2005


Kokosnuss-Pudding

Der glutenfreie Kokosnuss-Pudding wird durch den Geschmack von Physalis abgerundet.