Kindergeburtstagstorte für Tiger, Bär & Co

Torte mit Marzipanüberzug

Zutaten:

für 1 Torte (rechteckige Backform, ca. 20 x 30 cm, ca. 14 Stück)
10 Eier
460 g Kristallzucker
250 ml lauwarmes Wasser
560 g Mehl
2 P. Backpulver
500 ml Öl
3 EL Kakaopulver
Backform (20 x 30 cm)
Butter und Mehl für die Form
Creme
200 ml Obers
300 g Vollmilchschokolade
Dekoration
150 g Staubzucker
400 g Marzipanrohmasse
Lebensmittelfarbe, Pinsel


Zubereitung

(90 Min. ohne Back- und Wartezeit)

Für die Creme für die Kindergeburtstagstorte für Tiger, Bär & Co das Obers in einem Topf erhitzen, die gehackte Schokolade zufügen und so lange rühren, bis sie aufgelöst ist, dann etwa 2 Stunden kalt stellen. Für die Torte die Eier trennen, Eidotter mit der Hälfte des Zuckers und dem Wasser schaumig rühren. Eiklar mit dem restlichen Zucker zu steifem Schnee schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver versieben und abwechselnd mit dem Eischnee und dem Öl unter die Eidottermasse mengen. Die Tortenmasse teilen, die Hälfte der Masse mit Kakaopulver einfärben. Mit einem großen Löffel etwas hellen Teig in die Mitte der befetteten und bemehlten Backform setzen und abwechselnd rundherum jeweils dunklen und hellen Teig einfüllen, bis die Masse aufgebraucht ist. Im auf 170 °C vorgeheizten Backofen ca. 60 Minuten backen, danach auskühlen lassen und aus der Form lösen, die ausgekühlte Torte großzügig mit der gekühlten Creme einstreichen (diese nach dem Abkühlen nicht aufschlagen). Für die Dekoration den Staubzucker sieben und mit der Marzipanrohmasse verkneten, genügend groß ausrollen und die Torte damit ummanteln. Mit Lebensmittelfarben den Tiger oder andere beliebige Motive auf den Marzipan-Überzug malen. Die Kindergeburtstagstorte für Tiger, Bär & Co servieren.

 

Nährwert pro Stück

Energie: 771,0 kcal

Eiweiß: 11,7 g

Kohlenhydrate: 75,1 g

Fett: 47,3 g

Broteinheiten: 6,2 BE

Ballaststoffe: 4,0 g

Cholesterin: 135,0 mg



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Flammkuchen mit Nüssen und Weintrauben

Der Flammkuchen kann auch noch mit Camembert verfeinert werden. Dazu einfach etwas Camembert in grobe Stücke schneiden und gemeinsam mit den Nüssen und Weintrauben auf dem Teig verteilen.


Rhabarberschnitten

Schnitten mit einer frühlingshaften Rhabarberfüllung


Brioche-Pfirsiche

Kochen & Küche Februar 1997


Vollkorn-Ribiseltorte mit Walnüssen und Rohrzucker

Kuchen mit Vollkornmehl und Ribiseln


Dirndl- Mohnkuchen

Rezept: Manuela Grasmann aus "Die Kornelkirsche und ihre Vorzüge in Garten, Küche und Keller"


Rhabarber-Marzipan-Gugelhupf

Saisonaler Genuss!