Kirschentorte aus Germteig

Kochen & Küche Juni 2004

Zutaten:

für 12 Stück
280 g glattes Mehl, gesiebt
3 EL Obers
20 g Germ
100 g Butter
90 g Staubzucker, gesiebt
4 Dotter
1 P. Vanillezucker
geriebene Schale von 1/2 Zitrone
1 Prise Salz
2 Eiklar
50 g geriebene Mandeln
300 g Kirschen
1 große, runde Oblate

Ei zum Bestreichen
Backpapier für die Form
Staubzucker zum Bestreuen


Zubereitung

Das Obers erwärmen und die Germ darin auflösen; mit etwas Mehl zu einem weichen Vorteig verrühren; diesen Vorteig an einem warmen Ort gehen lassen; Butter erweichen und mit der halben Menge des Zuckers sehr schaumig rühren; nach und nach Dotter, Vanillezucker, Salz und Zitronenschale einrühren; alles zusammen nochmals sehr schaumig rühren.

Die Eiklar mit dem restlichen Zucker zu steifem Schnee schlagen und unter den Butterabtrieb heben; zuletzt das Mehl, die Mandeln und den Vorteig einmengen und alles zu einem glatten Teig vermengen.

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; die Kirschen waschen, abtropfen lassen und entstielen; die Hälfte des Teiges in eine mit Backpapier ausgelegte Tortenform füllen; mit zwei Drittel der Kirschen belegen und mit der Oblate abdecken; den restlichen Teig darauf geben und die Oberfläche glatt streichen; mit Ei bestreichen und mit den restlichen Kirschen belegen; den Kuchen an einem warmen Ort 1/2 Stunde gehen lassen; danach etwa 1 Stunde lang backen; in der Form erkalten lassen und erst dann herauslösen; zuletzt den Kuchen mit Staubzucker bestreuen.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Germteig-Topfen-Streuselkuchen

Ein einfacher Kuchen für den Winter, der auch ohne frisches Obst hervorragend schmeckt.


Löffeltorte mit Früchten

Kochen & Küche Februar 1997


Mohnschnitten mit Schneehaube

Kochen & Küche Oktober 1999


Waldviertler Mohnstollen

Kochen & Küche Dezember 2006


Karottentorte mit Haselnüssen

Kochen & Küche Juni 2005