Kiwi-Erdbeertorte

eine wunderbare Torte für den Muttertag, die leicht zu bereiten ist Kochen & Küche Mai 1997

Zutaten:

(für 12 Portionen)
300 g Blätterteig (TK-Ware)
1 Dotter zum Bestreichen
1/4 l Obers
4 Blatt Gelatine
60 g Staubzucker
1 Pck. Vanillezucker
1 großes Stamperl Cognac
2 Kiwifrüchte
150 g schöne Erdbeeren


Zubereitung

Das Backrohr zu 200 Grad erhitzen; den Blätterteig auftauen lassen, leicht ausrollen und einen Kreis von 24 cm Durchmesser ausstechen; ein Blech mit kaltem Wasser abspülen, den Teigkreis darauflegen und diesen mit Dotter bestreichen; aus dem restlichen Teig sechs Kreise mit einem Durchmesser von 4 cm ausstechen - dazu einen Krapfenausstecher verwenden - diese Kreise halbieren, ebenfalls mit Dotter bestreichen und den Tortenboden rundum mit den Halbkreisen belegen; danach mit einer Gabel den Tortenboden mehrmals einstechen und im vorgeheizten Rohr ca. 15 Minuten backen, danach den Teigboden vom Blech nehmen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen; das Obers mit dem Staub - und Vanillezucker steif aufschlagen; den Cognac erwärmen und die gut ausgedrückten Gelatineblätter darin auflösen; danach abkühlen lassen und unter das geschlagene Obers ziehen. Diese Masse kuppelartig auf dem Tortenboden verstreichen; danach die Torte ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Die Kiwifrüchte schälen und in Scheiben schneiden, die Erdbeeren putzen, waschen und halbieren, danach die Torte aus dem Kühlschrank nehmen und mit den vorbereiteten Fruchtstücken belegen.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Nußkuchen aus Vollkornmehl mit Äpfeln

Kochen & Küche November 1999


Kokos-Biskuit-Schnitten mit Cranberry-Obers-Creme

Mehlspeise in Schichten mit einem Kokos-Biskuit-Teig und einer Cranberry-Creme.


Genfer Torte aus Großmutters Kochbuch

Kochen & Küche September 1997


Süßer Grammelstrudel

Kochen & Küche November 2003


Plunderteig

Kochen & Küche Dezember 1997


Ribiselkrapferln

Kochen & Küche August 2002