Kokosguglhupf

Kochen & Küche November 1998

Zutaten:

(für ca. 10 Portionen)
120 g Butter oder Margarine
100 g Staubzucker
2 Eier
80 g Feinkristallzucker
250 g Weizenmehl, glatt
1 TL Backpulver
1 Pck. Vanillepuddingpulver
80 g Kokosraspeln
1/8 l Milch
50 g Rosinen
Butter und Mehl für die Form
4 EL Marillenmarmelade

60 g Kokosraspeln zum Bestreuen


Zubereitung

Guglhupfform ausfetten und mit Mehl bestauben; Eier trennen; Butter erweichen; Butter, Staubzucker und Dotter sehr schaumig rühren; Mehl mit Backpulver und Vanillepuddingpulver versieben.
Backrohr auf 180 Grad vorheizen; Eiklar mit Kristallzucker zu steifem Schnee schlagen und vorsichtig unter den Butterabtrieb mischen; versiebtes Mehl sowie 80 g Kokosraspeln, Milch und Rosinen leicht unterziehen; Masse in die vorbereitete Guglhupfform füllen und im vorgeheizten Rohr ca. 60 Minuten backen; Marillenmarmelade erhitzen; Guglhupf aus der Form stürzen und mit warmer Marillenmarmelade bestreichen; zuletzt mit Kokosraspeln bestreuen.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Kirschkuchen aus Rührteig mit Marzipangitter

Dieser Kuchen schmeckt auch mit Beeren oder anderen Früchten der Saison.


Weihnachtstorte aus Weizenvollmehl

Kochen & Küche Dezember 1997


Schokoladetorte mit Dattel-Ingwercreme

Kochen & Küche Dezember 2005


Rührkuchen mit eingelegten Weichseln

Rührkuchen mit Vollkornmehl und eingelegten Weichseln.


Bananen-Marmorkuchen

Kochen & Küche März 1998


Kleine Gugelhupfe mit kandierten Früchten und Schokoladeglasur

Auch als großer Gugelhupf ein Gedicht!


Nußgebäck aus feinem Plunderteig

Kochen & Küche März 1999