Kräuter-Cola

Geschmack ist typisch für Cola!

Zutaten:

SIRUP & SELTERS

2 Becher (475 ml) Wasser

2 Becher (400 g) Zucker

¼ Teelöffel Zitronensäure

1 Esslöffel (20 g) Melasse

Kräutermischung (unten)

(Sirup für 1 Gallone [3,8 l] fertige Limonade;  1 ½ bis 2 Esslöffel [25 bis 28 ml] pro 235 ml kohlensäurehaltiges Wasser oder nach Geschmack)

DIREKTE KARBONISIERUNG

15 Becher (3,5 l) Wasser

2 Becher (400 g) Zucker

¼ Teelöffel Zitronensäure

1 Esslöffel (20 g) Melasse

Kräutermischung (unten)

FERMENTIERUNG

15 Becher (3,5 l) Wasser

2 ¼ Becher (450 g) Zucker

¼ Teelöffel Zitronensäure

1 Esslöffel (20 g) Melasse

Kräutermischung (unten)

1/8 Teelöffel Champagnerhefe

1 g Hefenährsalz

KRÄUTERMISCHUNG

Zeste von 2 Orangen

Zeste von 1 Zitrone

Zeste von 1 Limette

2 Spalten Sternanis

Je 1 Teelöffel getrocknete Lavendelblüten und gemahlenen Muskatnuss

½ Teelöffel Kardamom gemahlen

¼ Teelöffel Zimt gemahlen

1 (5 cm) Stück frischen Ingwer, geschnitten

1 (15 cm) Vanilleschote, gespalten


Zubereitung

Jene, die wenig Interesse am Dosieren von winzigen Mengen besonderer Aromaöle haben, können eine gute Cola auch mit Kräutern und Gewürzen machen. Diese Version hat einen erdigeren Geschmack als die Version mit ätherischem Öl, aber ansonsten ist das Resultat vergleichbar. Ähnlich dem Rezept mit Aromabasis verzichtet auch dieses auf Phosphorsäure (E 338); dennoch ist der Geschmack typisch für Cola.

 

Für Kräuter-Cola Wasser, Zeste, Sternanis, Lavendel, Muskat, Kardamom, Zimt, Ingwer und Vanille in einen Kochtopf geben. Bei der Sirup & Selters-Methode 2 Becher (475 ml) Wasser verwenden, ansonsten so viel, wie zum Abseihen nötig. Zum Sieden bringen, dann vom Herd nehmen und 20 bis 30 Minuten ziehen lassen. Die Gewürze abseihen, dann den Sud zurück in den Topf geben. Zucker, Zitronensäure und Melasse dazugeben und erhitzen, um den Zucker zu lösen. Danach den Sirup vom Herd nehmen.

FÜR SIRUP & SELTERS-METHODE Sirup kühlen, dann zum kohlensäurehaltigen Wasser hinzugeben.

FÜR DIREKTE KARBONISIERUNG ODER FERMENTIERUNG Das restliche Wasser zum abgeseihten Sirup hinzugeben.

FÜR DIREKTE KARBONISIERUNG Mischung kühlen und danach in das Fass oder den Sprudler Ihrer Wahl einfüllen.

FÜR FERMENTIERUNG Die Hefe in ¼ Becher (60 ml) oder weniger warmem Wasser hydrieren. Die hydrierte Hefe zur Mischung hinzugeben, wenn diese auf 5,5 bis 8 °C über Raumtemperatur abgekühlt ist. Hefenährsalz einrühren, gut mischen, dann das Kräuter-Cola in Flaschen einfüllen.

 

ERGIBT 1 GALLONE (3,8 L)

 

REZEPTVARIANTE

Für ein Kirsch-Cola 4–5 Cocktailkirschen zusammen mit der Zitronenzeste zerdrücken oder ½ Teelöffel Kirsch- oder Mandelextrakt hinzufügen.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Topfenlasagne mit Orangenkompott

Kochen & Küche Februar 1997


Lagerfeuer-Leckerei

Selbst gemachte Marshmallows und Schokolade werden zwischen selbst gemachten Butterkeksen gegrillt.


Wiener Apfelstrudel

Ein gelingsicheres Rezept für einen österreichischen Klassiker. Wie die meisten Strudel schmeckt auch dieser am besten, wenn er noch heiß gegessen wird. Auf keinen Fall kühlschrankkalt servieren!


Grießpogatscherln

Kochen & Küche Jänner 1998


Joghurt- Becherkuchen mit Fruchtsauce

Joghurt- Kuchen neben einem Kompott oder einer feinen fruchtigen Sauce


Hirse-Marillentörtchen

Kochen & Küche Dezember 2002