Kräuteröl für Grillspeisen

Mit Rosmarin, Zitronenthymian und Lorbeerblatt verfeinertes Öl.

Zutaten:

für 1 l

5 Zweige Rosmarin
5 Zweige Zitronenthymian
1 Lorbeerblatt
1 l neutrales, hochwertiges Pflanzenöl (z. B. Sonnenblumenöl, Rapsöl)

Zubereitung

(ca. 15 Min. ohne Wartezeit)

Die Kräuter für das Kräuteröl für Grillspeisen waschen, trocken schleudern und in eine geeignete Flasche geben, so viel Öl hinzugießen, dass die Kräuter vollkommen mit Öl bedeckt sind.

Die Flasche luftdicht verschließen und das Kräuteröl für Grillspeisen mindestens 14 Tage an einem kühlen, dunklen Ort ziehen lassen, danach je nach Belieben die Kräuter entfernen oder nicht.

Inhaltsstoffe je 100 g

Energie: 831 kcal

Eiweiß: 75,5 mg

Kohlenhydrate: 523 mg

Fett: 93,8 g

Broteinheiten: 0 BE

Ballaststoffe: 190 mg

Cholesterin: 1,9 mg

n-3-Fettsäuren: 9,0 g

Tipp: Bleiben die Kräuter in der Flasche, darauf achten, dass diese immer mit Öl bedeckt sind, da freiliegende Kräuter schimmeln können und das Kräuteröl dadurch unbrauchbar wird. Dafür die Kräuter einfach unter das verbleibende Öl tauchen und wenn nur mehr sehr wenig Öl in der Flasche ist, die Kräuter entfernen.

Rezept: Burgenländische Seminarbäuerinnen, Kochen & Küche Juli 2016.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Knuspriges Karpfenfilet

Gegrillter Fisch


Fladenbrot am Grill

Fladenbrot mit Kräuteröl


Gegrillter Spargel mit Kräuter-Eier-Dip

Grüner und weißer Spargel gegrillt mit Dip aus Eiern mit Kräutern.


Mexikanische Salsa

Diese mexikanische Salsa kann entweder heiß oder kalt serviert werden.


Gefüllte Ananas

gegrillte Ananas mit Eischneehaube


Warmer Apfelkuchen aus der Dose

Den Kuchen kann man mit einem Schuss Eierlikör servieren.