Krapfen aus Gödöllö

Ob mit oder ohne Staubzucker bestreut - diese Krapfen sind etwas ganz Besonderes!

Zutaten:

300 ml Milch
Salz
80 g Butter
ca. 220 g Mehl
140 g Mandeln, gerieben
3 Eidotter
4 Eier
Fett zum Ausbacken


Zubereitung

(40 Min.) Für den Teig Milch mit Salz und Butter aufkochen, schnell das ganze Mehl und die Hälfte der Mandeln einfließen lassen und so lange auf dem Feuer rühren, bis sich ein fester Knödel bildet.

Kurz auskühlen lassen, dann die Eidotter und die Eier nach und nach einrühren, bis der Teig glatt und geschmeidig ist. Aus dem Teig kleine Kugeln formen, diese in den restlichen Mandeln wälzen und in heißem Fett herausbacken.

Das Rezept für diese Krapfen aus Brandteig stammt aus der kleinen Stadt Gödöllö, ca. 25 km nordöstlich von Budapest. Das dort befindliche Schloss war einst Sommerresidenz der ungarischen Könige.
Kochen & Küche Februar 2012



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Strudeltorte mit Äpfeln und Trockenfrüchten

Die Strudeltorte kann warm oder ausgekühlt serviert werden.


Mandelstrudel

Ein altbewährtes Rezept aus Großmutters Kochbuch


Erdbeersorbet

schmeckt sehr gut mit Walderdbeeren