Krapfen mit Selchfleischfülle

Kochen & Küche Jänner 1998

Zutaten:

(für 10 Stück)
Teig:
500 g glattes Mehl
2 TL Kristallzucker
1 TL Salz, 20 g Germ
50 g Schmalz, 2 Eier
lauwarme Milch nach Bedarf
Mehl für die Arbeitsfläche

Fülle:
150 g gekochtes Geselchtes
1 kleine Zwiebel
etwas Salz und Pfeffer
1 EL Öl

Schmalz oder Öl zum Ausbacken


Weitere Infos:

 Krapfen selber machen

Zubereitung

Aus den Teigzutaten einen nicht zu weichen Teig kneten und mit einem Kochlöffel so lange abschlagen, bis er glänzt und Blasen wirft, danach den Teig zudecken und an einem warmen Ort 1/2 Stunde rasten lassen. Zwiebel schälen, feinst hacken und in 1 EL Öl kurz anschwitzen; Geselchtes klein würfeln und mit der Zwiebel, sowie Salz und Pfeffer gut vermengen.
Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 1/2 cm dick ausrollen; mit einem runden Ausstecher (10 cm Durchmesser) Kreise ausstechen; Mehl von den Teigkreisen sorgfältig abkehren; auf die Hälfte der Teigkreise je 1/2 EL Fülle setzen und die andere Hälfte darauflegen; Teigränder gut zusammendrücken; Krapfen zugedeckt 20 Minuten gehen lassen. In einer geräumigen Kasserolle Schmalz oder Öl gut erhitzen, Krapfen einlegen; nach ca. 2 Minuten vorsichtig wenden und auch auf dieser Seite goldbraun backen; Krapfen mit einem Lochschöpfer behutsam aus dem Fett heben und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Brandteigkrapferln mit Zabaione und Birnen

Brandteig mit Weinschaumcreme.


„Uštipci“ (Gebackene Mäuse – süß oder pikant)

Stammen ursprünglich aus Serbien.


Uhrfedern

Die Uhrfedern schmecken auch ungezuckert als Jausengebäck sehr gut.


Krapfen-Serviettenknödel mit Vanillesauce

Das Faschingsgebäck einmal anders.


Bauernkrapfen mit Sauerkraut

Kochen & Küche Februar 2005


Brandteigkrapfen (Profiteroles)

Diese Brandteigkrapfen beinhalten eine süße Schlagobersfüllung mit Schokoladeglasur.


Terlaner Weinsuppe mit Schlutzkrapfen

Kochen & Küche November 1998