Krautauflauf mit Käse überbacken

Glutenfreier Auflauf mit Resten vom Osterfest.

Zutaten:

für 4 Portionen
1 kleiner Krautkopf
Salz und Pfeffer
100 g Osterschinkenreste
1 mittlere Zwiebel
3 Knoblauchzehen
1/2 Bund Petersilie
4 Eier
500 ml Milch
80 g geriebener Parmesan
1 Prise Cayennepfeffer
etwas Butter oder Öl zum Anbraten
1 Prise Kümmel
100 g Speck, hauchdünn geschschnitten
geriebene Käsereste zum Bestreuen
Butter zum Beträufeln

Zubereitung

(ca. 35 Min. ohne Warte- und Garzeit)

Den Krautkopf von den äußeren Blättern befreien, halbieren und den Strunk herausschneiden, fein hobeln, salzen und 2 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Den Osterschinken in Würfel schneiden, Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden, Knoblauch schälen und hacken, Petersilie waschen und hacken.

Die Eier mit Milch, Parmesan und Cayennepfeffer versprudeln.

Die Schinkenwürfel in wenig Butter oder Öl anrösten, die Zwiebelringe beifügen und mitrösten lassen.

Das Kraut gut ausdrücken und zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen, Kümmel und Knoblauch beifügen und zugedeckt weich dämpfen.

Eine feuerfeste Form mit den Speckscheiben auslegen, das Kraut mit der Petersilie vermengen und einfüllen, mit dem Milchgemisch übergießen, mit geriebenem Käse bestreuen und mit zerlassener Butter beträufeln, danach bei 180 °C im vorgeheizten Backofen 50 Minuten überbacken.

 

Nährwert je Portion
Energie: 838 kcal
Eiweiß: 24,7 g
Kohlenhydrate: 14,3 g
Fett: 76,5 g
Broteinheiten: 0 BE
Kalzium: 607 mg
Zink: 2,8 mg
Ballaststoffe: 6,6 g
Cholesterin: 287 mg

 

Kochen & Küche April 2015


Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 3 (6 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Erdäpfelsalat mit Schinken und Radieschen

Kochen & Küche Juli 1997


Kartoffeltorte

Erdäpfeltorte


Gefüllte Erdäpfelbällchen

Kochen & Küche Oktober 2005


Spinat-Erdäpfelstrudel

Kochen & Küche April 1997


Riebelsterz mit Erdäpfeln (Rezept aus Vorarlberg)

Dazu passt am besten Salat oder Suppe. Riebelsterz schmeckt auch ohne Erdäpfel sehr gut.


Tortellini mit Spinatfülle und Knoblauch-Sauce

Mit selbst gemachten Nudeln können Sie Freunde und Familie immer beeindrucken! Hier der Klassiker mit herzhafter Spinatfülle! Und als Draufgabe gibt es noch eine Knoblauchsauce dazu!


Nudelomelett

Man kann für die Omeletts auch bereits gekochte Nudeln vom Vortag verwenden! Es ist also ein leckeres Resterezept.