Kümmelrippchen in süßsaurer Sauce

Kochen & Küche August 2001

Zutaten:

(für 4 Portionen)
1,2 kg Schweinsrippchen
(in mehrere Stücke geschnitten)
etwas Salz
frisch gemahlener Pfeffer
4 Knoblauchzehen
1 EL Kümmel (ganz)
etwas scharfes Paprikapulver
1 Zwiebel
1 Dose Ananasscheiben
(mittlere Größe)
2 EL Paradeismark
200 g eingelegte Champignons
1 Bund Petersilie
etwas Tabascosauce
eventuell etwas Essig


Zubereitung

Vorbereitung:
Petersilie waschen und fein hacken; Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden; Knoblauch schälen und zerdrücken; Champignons abtropfen lassen und halbieren; die Ananasscheiben in Stücke schneiden; Ananassaft mit Paradeismark glatt verrühren; Rippchen mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Knoblauch und Kümmel einreiben.

Zubereitung:
Das Backrohr auf 220 Grad vorheizen; die Fleischstücke in eine Bratpfanne legen und im Backrohr etwa 30 Minuten lang braten; danach aus der Pfanne nehmen und warm stellen; im Bratrückstand die Zwiebel goldgelb anrösten und mit dem Ananas-Paradeismarksaft aufgießen; die Sauce zu sämiger Konsistenz verkochen lassen; danach Ananasscheiben, Champignons und Petersilie beifügen; alles zusammen auf kleiner Flamme leicht köcheln lassen; zuletzt mit Salz, Pfeffer, Tabascosauce und eventuell etwas Essig würzen; die Ripperln mit der Sauce anrichten.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Gebratener Seesaibling

Gebratener Seesaibling mit Kohlsprossen und Speck-Erdäpfeln ist ein weihnachtliches Festessen.


Tournedos vom Hasen mit Pfeffersauce

Kochen & Küche November 1998


Gerollte Lammkeule

Kochen & Küche April 1999


Salbeischnitzel mit Röstgemüse

Schweinefleisch mit geröstetem Gemüse


Kalbsstelzen-Scheiben

Kochen & Küche Oktober 2001


Gefüllte Birnen

Kochen & Küche Februar 2007


Garnelenpfanne

Kochen & Küche Juli 1998


Grünkohl mit glasierter Kalbsleber

Als Beilage passen Schupfnudeln gut dazu. Wenn kein Grünkohl erhältlich ist, kann man auch Kohl (Wirsing) verwenden.