Kürbis-Cordon bleu

Zutaten:

für 2 - 3 Portionen
1 dickere Scheibe Press-Schinken
2 Scheiben Emmentaler Käse
Salz und Pfeffer
500 g zarten Speisekürbis (z. B. Spargel- oder Butternutkürbis)
200 g Mehl
200 ml Wasser
1-2 Eier (je nach Größe)
Salz
Semmelbrösel zum Panieren
Öl zum Ausbacken
Selleriemayonnaise
2 Dotter
etwas Senf
Salz und Pfeffer
etwas Zitronensaft
1/4 l Öl
2 EL Sauerrahm
4 EL würfelig geschnittene, gekochte Knollensellerie

Zubereitung

Mehl, Wasser, Salz und Dotter verrühren und rasten lassen. Inzwischen den Schinken in 6 gleich große Rechtecke schneiden und mit ebenso großen Scheiben vom Emmentaler Käse umwickeln.
Den Kürbis schälen und in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden (12 Stück), diese salzen und pfeffern; die Schinken- und Käsescheiben jeweils zwischen zwei Kürbisscheiben legen.
Für die Selleriemayonnaise Dotter mit Senf, Salz, Pfeffer und Zitronensaft vermischen; Öl langsam mit dem Handmixer einrühren, mit Sauerrahm verfeinern und danach die Selleriewürfel unterziehen.

Die Eiklar steif schlagen und unter den vorbereiteten Backteig mengen. Kürbis-Cordon bleu durch den Backteig ziehen und dann in Semmelbröseln wenden; Kürbis-Cordon bleu in heißem Öl herausbacken, danach auf Küchenpapier abtropfen lassen, vor dem Servieren schräg durchschneiden und mit der Selleriemayonnaise anrichten.

 

Kochen & Küche Oktober 2002



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Vollkornstrudel mit Kürbisfülle

Köstliche Mehlspeise aus Vollkornmehl


Kürbis-Chutney mit Ingwer

Tipp: Kürbis-Chutney schmeckt gut zu Geflügel und zu Kaninchengerichten.


Kürbistagliatelle mit Karottengrünpesto

Tagliatelle vom Butternusskürbis mit Pesto aus Karottengrün und Estragon


Gefüllter Kürbis

Hokkaidokürbis gefüllt mit Sojagranulat, Reis und Gemüse.


Schneckenspieße mit Kürbissuppe

Hokkaidosuppe mit Blätterteigschnecken