Kürbis-Karottensuppe

Diese cremige Suppe überzeugt selbst Gemüse-Skeptiker! Bei Kindern entscheidet oft die Zubereitungsart darüber, ob ein Gemüse akzeptiert wird oder nicht - in Form einer Cremesuppe finden viele Sorten Anklang!

Zutaten:

für 5–6 Portionen
1 Zwiebel, 1 kleiner Hokkaidokürbis (ca. 500 g)
2–3 Karotten, 1 Erdapfel
Butter zum Andünsten
1 TL Ingwer, frisch gerieben
1 TL Kurkuma
1 l Gemüsesuppe
1 Handvoll geröstete Kürbiskerne
Saft von ½ Orange
1 Msp. geriebene Muskatnuss
Salz, Pfeffer, Kürbiskernöl

Zubereitung

(ca. 40 Min. ohne Garzeit) „„
Zwiebel schälen und kleinwürfelig schneiden, Kürbis waschen und in 2 cm große Stücke schneiden (Hokkaidokürbis muss man nicht schälen, alle anderen Kürbisarten schon).
„„Karotten und Erdapfel waschen, schälen und in 1 cm große Scheiben schneiden, Butter in einem Suppentopf erhitzen, Zwiebel darin anschwitzen, dann Kürbis und Karotten dazugeben und kurz durchrösten. „„
Geriebenen Ingwer und Kurkuma hinzufügen, mit Gemüsesuppe aufgießen und ca. 20 Minuten auf kleiner Flamme zugedeckt köcheln lassen. „„
In der Zwischenzeit Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie duften, aber nicht verbrennen.
Wenn das Gemüse weich ist, den Orangensaft hinzufügen und mit geriebener Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen.
„„Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken, auf Tellern anrichten, je einen TL Kürbiskernöl hineingeben, mit einem Holzstäbchen verrühren und Kürbiskerne darüberstreuen.

 

Nährwert je Portion
Energie: 167 kcal
Eiweiß: 5,3 g
Kohlenhydrate: 11,8 g
Fett: 10,8 g
Broteinheiten: 0 BE
Eisen: 2,9 mg
Ballaststoffe: 3,7 g
Cholesterin: 4,8 mg

 

kalorienarm, für Diabetiker geeignet, laktosearm, ballaststoffreich, cholesterinarm, reich an Eisen

Rezept: Sabine Dobesberger, Kochstudio "die Pause", Wien, www.diepause.at


Kochen & Küche September 2015



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren: