Kürbiskern-Ecken

Kochen & Küche November 1997

Zutaten:

(für 50 Stück)
300 g Weizenmehl, glatt
220 g Butter oder Margarine
150 g Staubzucker
1 TL Vanillezucker
abgeriebene Schale einer 1/2 Zitrone

Belag:
300 g Kürbiskerne
2 Eier
150 g Honig
1/2 TL Zimt
4 EL Obers


Zubereitung

Mehl, Butter, Zucker, Zitronenschale und Vanillezucker in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten; Teig in Klarsichtfolie wickeln und 30 Minuten kalt stellen; Kürbiskerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rasch durchrösten (ca. 2 Minuten), dann auf ein Blech schütten, auskühlen lassen und reiben. Eier versprudeln.
Backrohr auf 180 Grad vorheizen; Teig nochmals kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dick zu einem Rechteck ausrollen; danach den Teig auf ein leicht befettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Für den Belag die geriebenen Kürbiskerne in eine Schüssel geben, Eier, Honig, Zimt und Obers beifügen und alles gut vermischen; Belag gleichmäßig auf den Teig streichen; das Blech in die Mitte des Rohres schieben und den Teig ca. 25 Minuten backen; nach dem Backen auskühlen lassen und in kleine Schnitten oder Ecken schneiden.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Schokoladecreme

Kochen & Küche Juni 2006


Rumtopf-Früchte-Kuchen

Kuchen mit Rumtopffrüchten


Wi-Schnitta (Wein-Scheiben)

Brot in Fett ausgebacken, dazu Wein.


Weihnachtsbäumchen aus Windmasse

Schmecken Kindern besonders gut!


Fruchtmark-Kreation

Kochen & Küche Jänner 2005


Anisbrot

ein aromatischer Teekuchen<br>Kochen & Küche Jänner 1998