Kürbiskernterrine

Süße Terrine mit Honig, Topfen, Joghurt, Kürbiskernen und Kürbiskernöl.

Zutaten:

für 2 Terrinenformen (ca. 12 Stück)

Kürbiskernkrokant

50 g Kürbiskerne

50 g Kristallzucker

Kernöl-Honig-Fülle

5 EL Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.

50 g Kürbiskerne, geröstet und gerieben

1 EL Honig

Joghurt-Topfenmasse

250 g Obers

150 g Honig

250 g Topfen

250 g Joghurt

6 Blatt Gelatine

5 EL Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.


Weitere Infos:

 Steirisches Kürbiskernöl

Zubereitung

(60 Min. ohne Wartezeit)

Für den Krokant Kürbiskerne trocken rösten, Kristallzucker karamellisieren und die heißen Kürbiskerne dazugeben, auf einem Backpapier auskühlen lassen, anschließend reiben oder hacken.

Für die Fülle Kürbiskernöl mit gerösteten, geriebenen Kürbiskernen und Honig vermengen.

Für die Joghurt-Topfenmasse Obers steif schlagen, Honig, Topfen und Joghurt verrühren, Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken, in etwas heißem Wasser auflösen und unterrühren, Schlagobers unterheben.

Joghurt-Topfen-Masse halbieren und unter die eine Hälfte den Kürbiskernkrokant rühren.

Terrinenform mit Frischhaltefolie auskleiden und bis zur Hälfte die Masse mit dem Kürbiskernkrokant einfüllen, glatt streichen und 10 Minuten einfrieren.

Danach die Kernöl-Honig-Fülle aufstreichen, die zweite Hälfte der Joghurt-Topfen-Masse mit 5 Esslöffeln Kürbiskernöl färben und auf der Kernöl-Honig-Fülle verteilen, zum Festwerden einige Stunden kalt stellen, danach portionieren und anrichten.

 

Nährwert pro Stück

Energie: 227 kcal

Eiweiß: 5,7 ga

Kohlenhydrate: 14,6 g

Fett: 16,3 g

Broteinheiten: 1,0 BE

Kalzium: 57,4 mg

Ballaststoffe: 587 mg

Cholesterin: 21,5 mg

 

Rezept: GenussKompass von Fam. Drexler Foto: W. Krug



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Vegane Zimtsterne

Vegane Kekse


Gegrilltes, karamellisiertes Obst

Kochen & Küche Juli 2003


Cornflakes-Crunchers

Süßspeise für Kinder


Birnen-Vollkornkuchen

Kochen & Küche September 2002


Chili-Kekse

Rezept: Heidelinde Pichler-Koban