Kürbisrisotto

Zutaten:

für 4 Portionen
500 g Kürbis
1 kleine Zwiebel
3 EL Olivenöl
50 g Butter
300 g Risottoreis, z. B. Arborio
1 1/2 l klare Gemüsesuppe
40 g geriebener Parmesan
frisch gemahlener Pfeffer
geriebener Parmesan zum Bestreuen

Zubereitung

Den Kürbis schälen, die Fäden und Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden, die Zwiebel schälen, hacken und im Olivenöl und der halben Menge der Butter andünsten, wenn die Zwiebel Farbe nimmt, die Kürbiswürfel zufügen, bei mäßiger Hitze unter ständigem Wenden 8 Minuten lang garen.
Auf diese Weise nimmt der Kürbis den Geschmack der Zwiebel an, danach die Kürbisstücke vorsichtig herausnehmen, den Reis zum Zwiebel geben und 2 Minuten anrösten, einen Schöpflöffel Gemüsesuppe zugießen, verrühren und einkochen lassen, dann wieder einen Schöpflöffel Gemüsesuppe zugießen und wieder einkochen lassen, den Reis nach dieser Methode bissfest garen, danach den Risotto von der Kochstelle nehmen, die Kürbiswürfel, die restliche Butter und den Parmesan einarbeiten und nach Belieben mit Pfeffer würzen.
Vor dem Servieren den Risotto mit geriebenem Parmesan bestreuen.

 

 

Kochen & Küche Oktober 2003



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Vollkornstrudel mit Kürbisfülle

Köstliche Mehlspeise aus Vollkornmehl


Kürbis-Chutney mit Ingwer

Tipp: Kürbis-Chutney schmeckt gut zu Geflügel und zu Kaninchengerichten.


Süß-saures Putenfleisch mit Muskatkürbis und Papaya

Der intensive Geschmack des Muskatkürbis passt gut zur süße der Papaya, helles Fleisch eignet sich besonders für eine süß-saure Kombination.


Flan vom Stachelkürbis

Das vegetarische Gericht Flan vom Stachelkürbis gelingt auch mit jedem anderen Kürbis.