Lachstatar mit Kren-Erdäpfelpüree

Dazu passt ein Kräuterdip mit frischen Kräutern.

Zutaten:

für 4 Portionen:

Lachstatar
500 g frisches Lachsfilet
(ohne Haut und Gräten)
1 Frühlingszwiebel
½ Knoblauchzehe
Saft von 1 Zitrone
1 TL Honig, 2 EL Olivenöl
150 g Crème fraîche

 

Erdäpfelpüree
600 g Erdäpfel, 1 TL Salz
200 ml Milch
Muskatnuss, frisch gerieben
Salz und Pfeffer
Kren, frisch gerieben, etwas Butter

 

Kräuterdip
½ Bund frische Kräuter
(z. B. Petersilie, Schnittlauch, Basilikum)
150 g Sauerrahm
Salz und Pfeffer, etwas Zitronensaft
Basilikum, Kren und Kirschparadeiser zum Garnieren

Zubereitung

(35 Min., Wartezeit ca. 30 Min., Garzeit ca. 20 Min.)

Das Lachsfilet fein würfeln und in einer Schüssel kühl stellen, für das Püree die Erdäpfel schälen und in Salzwasser weich kochen.

Frühlingszwiebel putzen, waschen und fein würfeln, Knoblauch fein hacken.

Die Lachswürfel mit Zitronensaft, Honig, Olivenöl, den Frühlingszwiebeln und Knoblauch vermischen.

150 g Crème fraîche unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen, im Kühlschrank etwa 30 Minuten durchziehen lassen.

Die gekochten Erdäpfel abseihen, durch die Erdäpfelpresse in einen Topf drücken, mit einem Schneebesen die erwärmte Milch einrühren, mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen.

Zum Schluss mit frisch geriebenem Kren (Menge nach persönlichem Geschmack) vermischen, nach Wunsch noch mit etwas Butter verfeinern.

Für den Kräuterdip die Kräuter waschen und von den Stielen befreien, den Sauerrahm und die grob gezupften Kräuter in ein hohes Gefäß geben, mit Salz und Pfeffer und etwas frischem Zitronensaft würzen und mit dem Mixstab zu einer feinen Kräutercreme pürieren.

Das Lachstatar und das Püree auf Tellern gefällig anrichten (z. B. mithilfe von Metallringen), den Kräuterdip auf dem Püree verteilen und beliebig garnieren.

Für das Silvesterbuffet kann das Lachstatar auch im Glas angerichtet werden.

Dafür das Erdäpfelpüree in Gläser füllen. Darauf etwas frischen Rucola verteilen, darauf den Kräuterdip und das Lachstatar anrichten, mit frisch geriebenem Kren garnieren.

 

Nährwert je Portion
Energie: 580 kcal
Eiweiß: 30,4 g
Kohlenhydrate: 30,7 g
Fett: 36,9 g
Broteinheiten: 2,5 BE
Vitamin C: 38,7 mg
Kalzium: 195 mg
Ballaststoffe: 4,6 g
Cholesterin: 114 mg
n-3-Fettsäuren: 2,0 g

 

Rezept: Catrin Neumayer
Kochen & Küche Jänner 2015


Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Spiralenauflauf vom Blech

Kochen & Küche Oktober 2001


Truthahn-Nudelsalat fruchtig-pikant

Kochen & Küche Dezember 2011


Rostbratennudeln

Kochen & Küche August 1999


Käsegugelhupf mit rotem Brie

Der Gugelhupf, der etwas anderen Art.


Riesengnocchi mit Kastanienfülle

Die Gnocci kann man mit Salat als vegetarisches Hauptgericht genießen, sie passen aber auch sehr gut als Beilage zu Wildgerichten.


Forellen-Tatar auf Erdäpfelscheiben

Kochen & Küche März 2006


Tortellini mit Spinatfülle und Knoblauch-Sauce

Mit selbst gemachten Nudeln können Sie Freunde und Familie immer beeindrucken! Hier der Klassiker mit herzhafter Spinatfülle! Und als Draufgabe gibt es noch eine Knoblauchsauce dazu!