Lammbällchen mit Knoblauch-Béchamelsauce überbacken

Kochen & Küche Februar 2013

Zutaten:

für 4 Portionen
3 Schalotten
2 Knoblauchzehen
2 EL Butter
2 EL Petersilienblätter,
fein geschnitten
1 TL Estragonsenf
2 EL Semmelbrösel
125 ml Milch
1 Ei
Salz und Pfeffer
500 g Lammfleisch von
der Schulter, fein faschiert

Sauce
5 Knoblauchzehen
2 EL Butter
3 EL Mehl
250 ml Milch
1 EL Estragonblätter,
grob geschnitten
Salz und Pfeffer


Zubereitung

(40 Min., Backzeit ca. 15 Min.)
Schalotten schälen und fein schneiden, Knoblauch schälen und fein reiben, Butter schmelzen, Schalotten und Knoblauch darin anschwitzen, Petersilie zugeben, vermischen und danach auskühlen lassen.
Senf, Semmelbrösel Milch und Ei gut verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen, ausgekühlte Schalotten zugeben, vermischen, zuletzt das Lammfleisch untermischen, eine kleine Kostprobe braten, abschmecken.
Aus der Masse mit nassen Händen Bällchen formen, in kochendes Salzwasser geben und 10 Minuten (je nach Größe) ziehen lassen, aus dem Wasser heben, abgetropft in eine feuerfeste Form geben und warm stellen.
Für die Sauce die Knoblauchzehen schälen und fein reiben, Butter schmelzen, Mehl zugeben und glatt rühren, Milch eingießen und während des Aufkochens mit dem Schneebesen ständig rühren, vom Herd nehmen, Estragonblätter zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen, abschmecken.
Die Sauce über die Lammbällchen gießen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Oberhitze ca. 15 Minuten überbacken, aus dem Ofen nehmen und auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Als Beilage passt Erdäpfelpüree sehr gut.

Nährwert je Portion
Energie: 528 kcal
Eiweiß: 41,0 g
Kohlenhydrate: 19,2 g
Fett: 31,9 g
Broteinheiten: 1,5 BE
Kalzium: 201 mg
Eisen: 4,6 mg
Zink: 8,0 mg
Ballaststoffe: 1,4 g
Cholesterin: 216 mg

für Diabetiker geeignet
reich an Eisen
reich an Zink
reich an Kalzium



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Saiblingfilets auf Rote Rüben-Nudeln

Festliche Fischgerichte - Kochen & Küche Dezember 2005


Putenroulade mit Kirschparadeisern und Linsenpüree

Damit wir alle wertvollen Inhaltsstoffe der Paradeiser optimal aufnehmen können, empfiehlt es sich, diese auch hin und wieder warm zu genießen. Dieses sommerliche Fleischgericht ist eine willkommene Gelegenheit!


Schweinefleischgröstel

Ein rasches und herzhaftes Gericht aus der Pfanne!


Rotbarschfilets auf Paprikagemüse

Kochen & Küche Juni 2003


Gegrillte Jakobsmuscheln mit Salatsauce

Meeresfrüchte mit Sauce aus Salat.


Gebratener Aal

mit GRÜNEM SPARGEL


Gefüllter Krautkopf

mit faschiertem Schweinefleisch