Laugenstangen

Laugenstangerln hausgemacht, z.B. mit "Obazda" (Aufstrich aus Camenbert) oder Liptauer, eine wahre Spezialität.

Zutaten:

für 15 Stangerln

1,5 P. Trockengerm

320 ml Wasser

550 g Mehl 

1 TL Salz

1 Ei 

etwas Wasser

3 EL Natron


Zubereitung

(ca. 35 Min. ohne Warte- und Backzeit)

Für die Laugenstangen Germ mit dem lauwarmen Wasser verrühren, Mehl mit Salz vermischen, das Ei hinzufügen und die Wasser-Germ-Mischung einrühren, mehrere Minuten gut verkneten.

Für die Geschmeidigkeit noch ein paar Esslöffel Wasser hinzufügen und den Teig an einem warmen Ort mindestens eine halbe Stunde gehen lassen.

Anschließend aus dem Teig kleine Stangerln formen und diese nochmals ca. 10 Minuten aufgehen lassen.

500 ml Wasser mit 3 EL Natron aufkochen, die Weckerln kurz in die Mischung tauchen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit einem Messer Schlitze einschneiden.

Die Laugenstangerln bei 200 °C ca. 20 Minuten backen, bis sie eine braune Farbe haben.

 

 

Nährwert pro Stück

Energie: 132 kcal

Eiweiß: 4,3 g

Kohlenhydrate: 26,5 g

Fett: 774 mg

Broteinheiten: 2 BE

Ballaststoffe: 1,6 g

Cholesterin: 14,0 mg

 

Rezept: Kochen und Küche Oktober 2015



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Salzstangerln (Weißbrotteig)

Klassische Weißbrotstangerl mit Salz und Kümmel bestreut.


Braterdäpfel mit Weißwurst

Kochen & Küche März 2007


Schweinsstelze vom Kugelgrill

Traditionelle Stelze zu der als Beilage am besten Kraut- oder Erdäpfelsalat, Senf und Schwarzbrot sehr gut passt.


Laugenstangen

Laugenstangerln hausgemacht, z.B. mit "Obazda" (Aufstrich aus Camenbert) oder Liptauer, eine wahre Spezialität.


Kräuterkäse -Wurst-Salat

Kochen und Küche Oktober 2013


Zwetschgenkuchen

Der runder Zwetschgenkuchen (Datschi) ist ein willkommener Nachtisch für Groß und Klein.


Lebkuchen

Klassisches Rezept für einen gelingsicheren Lebkuchen!


Münchner Obatzter

Kochen & Küche September 2001