Lebkuchen gefüllt mit Preiselbeermarmelade

Kochen & Küche Dezember 2003

Zutaten:

(ergibt 1 Blech Lebkuchen)
500 g Roggenmehl
80 g Butter
100 g Feinkristallzucker
6 Eier
1 Moccalöffel Natron
6 EL Honig
100 ml Milch
1 EL Lebkuchengewürz
1 Ei zum Bestreichen
100 g Preiselbeermarmelade
250 g Kuvertüre zum Glasieren


Zubereitung

Butter, Eier und Zucker zu einer glatten Masse rühren; das Mehl beifügen; Milch, Honig, Natron und Lebkuchengewürz vermischen und unter den Teig mengen; alles zu einem glatten Teig verarbeiten; den Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank kühlen lassen.

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; die halbe Menge des Teiges auf ein bemehltes Backblech aufstreichen und die Preiselbeermarmelade darauf verteilen; danach mit der zweiten Hälfte des Teiges abdecken und glatt verstreichen; den Teig mit verquirltem Ei bestreichen und im vorgeheizten Backrohr 40 Minuten backen; sodann herausnehmen und auskühlen lassen; nach Belieben den ganzen Lebkuchen oder nur die Hälfte mit Kuvertüre glasieren; wenn die Kuvertüre vollständig erkaltet ist, den Lebkuchen in gefällige Stücke, z. B. Rauten aufschneiden.

Tipp:
Der Lebkuchen kann auch mit beliebiger anderer Marmelade gefüllt werden.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Boston Cream Cupcakes (für Diabetiker)

Wenn man ein paar einfache Regeln befolgt, kann selbst ein Schoko-Muffin diabetikergerecht zubereitet werden!


Gundis Löffelkekse

Rezept und Foto aus dem Buch: "Coole Rezepte für Zwischendurch" von Mag. Ingeborg Hanreich und Britta Macho


Ischler Törtchen

Kochen & Küche April 1997


Kaffeeschaum

Weihnachtliche Desserts<br>Kochen & Küche Dezember 2004


Schachbrett-Kekse

Kochen & Küche Dezember 1997


Biara Zälta (Birnenbrot)

Adventgebäck von den Bäuerinnen.


Schokoladen-Apfel-Gugelhupf

Köstliche Nachspeise, passend zum Nachmittagskaffee.