Leichte Kräuterschaumsuppe mit Schnittlauch-Topfennockerln

Gemischte frische Kräuter und Weißwein machen diese cremige Kräutersuppe von cookingCatrin (www.cookingcatrin.at) zum wahren Geschmackserlebnis!

Zutaten:

für 4 Portionen
Kräuterschaumsuppe
2 Zwiebeln
120 g gemischte
frische Kräuter (Dill, Petersilie,
Kerbel, Koriander,
Salbei und Oregano)
Olivenöl
1,5 EL Mehl
150 ml Weißwein
800 ml Gemüsesuppe
Salz und Pfeffer
150 g Sauerrahm

Nockerln
100 g Grieß
100 g Sauerrahm
250 g Topfen
2 Eier
20 g frischer Schnittlauch


Zubereitung

(ca. 35 Min., Garzeit ca. 15 Min.)
Für die Suppe die Zwiebeln schälen und fein würfeln, die Kräuter waschen und fein hacken.
Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln darin glasig dünsten, mit Mehl stauben und mit Weißwein ablöschen, mit der Gemüsesuppe aufgießen, die Kräuter hinzufügen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.
Für die Nockerln alle Zutaten gut miteinander verrühren, mit zwei Löffeln Nockerln formen, diese in siedendem Salzwasser 3–5 Minuten garen.
Die Suppe mit Salz und Pfeffer würzen, den Sauerrahm hinzufügen und mit dem Pürierstab schaumig aufschlagen, die Nockerln mit einem Lochschöpfer aus dem Wasser heben und in der Suppe servieren.

Nährwert je Portion
Energie: 314 kcal
Eiweiß: 16,1 g
Kohlenhydrate: 15,9 g
Fett: 17,7 g
Broteinheiten: 0,5 BE
Kalzium: 279 mg
Eisen: 2,9 mg
Ballaststoffe: 3,3 g
Cholesterin: 141 mg

für Diabetiker geeignet, ballaststoffreich, reich an Eisen, reich an Kalzium

Kochen & Küche März 2015



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Sellerie-Apfel-Suppe mit Fenchelchips

Eine winterliche Suppe, die nicht nur an den Weihnachtsfeiertagen schmeckt!


Spinatsuppe mit Kräutern

Kochen & Küche April 1999


Radieschen-Schaumsuppe

Kochen & Küche März 2000


Klare Maronisuppe

Kochen & Küche Dezember 2008


Melone mit Schinken

Kochen & Küche Mai 2004


Zwiebelsuppe mit Rucola

Kochen & Küche September 1998


Steirische Paradeiser mit Zucchinimousse

Basilikum als Garnitur passt geschmacklich sehr gut und sieht hübsch aus. Die grünen Teile und den Stielansatz der Paradeiser immer entfernen, denn sie enthalten das giftige Solanin, das Kopfschmerzen und Übelkeit verursachen kann.


Maisschaum-Suppe

Kochen & Küche September 2005