Löwenzahnsirup

Rezept von Meinrad Neunkirchner aus "So schmecken Wildpflanzen"

Zutaten:

für ca. 1 l Sirup
ca. 1 kg Löwenzahnblüten ohne Stiele, ungewaschen
ca. 2 l Wasser
2 unbehandelte Bio-Zitronen, in grobe Scheiben geschnitten
2 unbehandelte Bio-Orangen, in grobe Scheiben geschnitten
ca. 500 g Kristallzucker (pro Liter Löwenzahnsud 500 g Zucker)


Zubereitung

Ungewaschene Löwenzahnblüten in einem ausreichend großen Topf mit dem kalten Wasser bedecken. Einmal aufkochen lassen. Den Schaum mit einem Schöpfer abschöpfen. Die Zitronen- und Orangenscheiben dazugeben und langsam auf ca. die Hälfte der Flüssigkeit reduzieren (auf ca. 1 l). Topf beiseite stellen und überkühlen lassen. Zudecken und über Nacht ziehen lassen.
Am nächsten Tag durch ein grobes Sieb abseihen und abtropfen lassen, nicht ausdrücken.
Den Löwenzahnsud mit ca. 500 g Kristallzucker gemeinsam in einen Topf geben, langsam zu einem Sirup einkochen. Das dauert einige Stunden. Der Sirup sollte eine honigartige Konsistenz haben und etwa 1 l ergeben.
Durch ein feines Sieb in einen anderen Topf abseihen und einmal aufkochen. Heiß in Rexgläser füllen und sofort verschließen. Bei Zimemrtemperatur abkühlen lassen.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Erdbeermarmelade mit Rhabarber

Die Erdbeermarmelade mit Rhabarber ist herrlich fruchtig und erfrischend.


Beeren-Power Smoothie

Smoothie mit Salat und Beeren


Rote Grütze

Himbeeren, Kirschen und Ribisel


Dirndlsirup

Rezept: Manuela Grasmann, Kochen & Küche Oktober 2013


Hollerblüten-Limonade

Rezept: Elisabeth Mayer, Kochen & Küche Juni 2012


Rumzwetschken

Eine schnelle und praktische Art Zwetschken haltbar zu machen! Für dieses Rezept nur einwandfreie Zwetschken verwenden und diese nicht entkernen!


Basis-Rejuvelac & Rejuvelac mit Saft

Die Körner können ein zweites Mal verwendet werden, um Rejuvelac herzustellen. Die zweite Fermentation dauert dann nur einen Tag.